Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Kellerderby: Calberlah will den Sieg für Erkenbrecher

Fußball-Landesliga Kellerderby: Calberlah will den Sieg für Erkenbrecher

Wo geht’s hin? Morgen (14.30 Uhr) empfängt der SV Calberlah den TSV Hillerse in der Fußball-Landesliga - es ist ein Kracherderby im Kampf um den Klassenerhalt. Bei einer Niederlage müssten sich die Grün-Weißen so langsam Gedanken machen, doch das gilt es mit einem Erfolg zu vermeiden.

Voriger Artikel
Anna Klasen souverän
Nächster Artikel
Motivation: Müden kann Erster werden

Kellerkracher in Calberlah: Der SV (l. Lukas Karwehl, r. René Dragendorf) erwartet Hillerse (M. Andrej Ganski).

Quelle: Michael Uhmeyer

Im Hinspiel sah die Truppe von SV-Coach Henning Grußendorf gar nicht so schlecht aus, in Hillerse gab’s ein 1:1. „Ein Punkt soll es jetzt mindestens wieder sein. Ein Sieg wäre natürlich besser“, so Grußendorf, der weiß: „Bei einer Niederlage wird’s für uns immer schwerer. Das Spiel ist extrem richtungweisend.“

Die zuletzt gezeigten Leistungen machen Grußendorf jedoch Hoffnung: „In der Liga sah das in den vergangenen beiden Wochen sehr gut aus, und auch die zweite Hälfte im Test am Mittwoch gegen die A-Jugend des MTV Gifhorn macht Mut. Da hat die Mannschaft nach einem 0:2 Moral bewiesen und noch 2:2 gespielt.“

Doch leider gab es unter der Woche nicht nur Positives zu berichten, den SV ereilte auch eine Hiobsbotschaft im Hinblick auf den spielenden Co-Trainer Steffen Erkenbrecher. „Das Kreuzband ist kaputt, und die Rückenbeschwerden kommen von einem Bandscheibenvorfall“, so Grußendorf. „Erke hat uns in den vergangenen Wochen spielerisch weitergeholfen. Wir werden uns jetzt für ihn den Hintern aufreißen, die drei Punkte holen und dann den Klassenerhalt sichern.“

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Landesliga
SSV-Coach Andre Bischoff.

Ob sich André Bischoff am Sonntag über ein Ständchen seiner Mannschaft freuen würde, ist nicht verbrieft. Gewiss ist aber, dass der Trainer des Fußball-Landesligisten SSV Vorsfelde sich über ein vorträgliches Geschenk seines Teams am Samstag (16 Uhr) bei Aufsteiger Vahdet Braunschweig freuen würde.

  • Kommentare
mehr