Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
Kein Gold für den Gastgeber

Badminton Kein Gold für den Gastgeber

Kein Gold für den Gastgeber: Für den BV Gifhorn gab‘s bei der NBV-Rangliste (Doppel und Mixed) trotz Rekordmeldung keine Siege. „Schön wäre natürlich einmal Gold gewesen, aber die Platzierungen gehen schon in Ordnung“, so BVG-Coach Hans Werner Niesner.

Voriger Artikel
9:6! Jembke setzt Siegeszug fort
Nächster Artikel
Mann: Kein DM-Duell in Eisenhüttenstadt

Gifhorn unter sich: Yvonne Latussek und Alexander Ohk (Foto) holten gegen Lisa Andres und Dennis Friedenstab Bronze.

Quelle: Michael Franke

Ganz nah dran an Gold waren Gifhorns Zweitliga-Spielerin Sonja Schlösser und Oberliga-Talent Lena Moses, die sich Nadine Cordes und Laura Gredner vom VfB/SC Peine mit 18:21, 21:15, 19:21 geschlagen geben mussten. Überhaupt gingen alle Titel an den Klub aus Peine.

Im Herren-Doppel setzten sich Lukas Behme und Lucas Gredner gegen Gifhorns Dennis Friedenstab und Yannik Joop durch. Auch hier ging‘s über drei Sätze, die Peiner triumphierten mit 21:6, 14:21, 21:14.

Bronze gab‘s hier noch für den BVGer Kenny Nothnagel, der mit dem Ex-Gifhorner Ciarán Fitzgerald (SV Harkenbleck) das kleine Finale gegen Alexander Ohk/Wolf-Dieter Papendorf (BVG/SG Vechelde/Lengede) knapp mit 22:20, 19:21 und 21:16 gewann.

Im Mixed holte Ohk zudem mit Vereinskollegin Yvonne Latussek Bronze. Im Duell um Platz drei gab‘s ein 21:17, 18:21, 21:12 gegen Friedenstab und die BVGerin Lisa Andres. Ihr jeweils zweites Gold holten hier die Peiner Lucas und Laura Gredner.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.