Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Kein Gold für den Gastgeber

Badminton Kein Gold für den Gastgeber

Kein Gold für den Gastgeber: Für den BV Gifhorn gab‘s bei der NBV-Rangliste (Doppel und Mixed) trotz Rekordmeldung keine Siege. „Schön wäre natürlich einmal Gold gewesen, aber die Platzierungen gehen schon in Ordnung“, so BVG-Coach Hans Werner Niesner.

Voriger Artikel
9:6! Jembke setzt Siegeszug fort
Nächster Artikel
Mann: Kein DM-Duell in Eisenhüttenstadt

Gifhorn unter sich: Yvonne Latussek und Alexander Ohk (Foto) holten gegen Lisa Andres und Dennis Friedenstab Bronze.

Quelle: Michael Franke

Ganz nah dran an Gold waren Gifhorns Zweitliga-Spielerin Sonja Schlösser und Oberliga-Talent Lena Moses, die sich Nadine Cordes und Laura Gredner vom VfB/SC Peine mit 18:21, 21:15, 19:21 geschlagen geben mussten. Überhaupt gingen alle Titel an den Klub aus Peine.

Im Herren-Doppel setzten sich Lukas Behme und Lucas Gredner gegen Gifhorns Dennis Friedenstab und Yannik Joop durch. Auch hier ging‘s über drei Sätze, die Peiner triumphierten mit 21:6, 14:21, 21:14.

Bronze gab‘s hier noch für den BVGer Kenny Nothnagel, der mit dem Ex-Gifhorner Ciarán Fitzgerald (SV Harkenbleck) das kleine Finale gegen Alexander Ohk/Wolf-Dieter Papendorf (BVG/SG Vechelde/Lengede) knapp mit 22:20, 19:21 und 21:16 gewann.

Im Mixed holte Ohk zudem mit Vereinskollegin Yvonne Latussek Bronze. Im Duell um Platz drei gab‘s ein 21:17, 18:21, 21:12 gegen Friedenstab und die BVGerin Lisa Andres. Ihr jeweils zweites Gold holten hier die Peiner Lucas und Laura Gredner.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn