Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kampf ums Kreisliga-Ticket: Rühen trifft auf Ummern

Fußballkreis Gifhorn Kampf ums Kreisliga-Ticket: Rühen trifft auf Ummern

Tappenbeck. Extra-Einsatz für die Tabellenzweiten der 1. Fußball-Kreisklassen: Der SV Rühen und der VfL Germania Ummern kämpfen a, Sonntag (16 Uhr) in Tappenbeck um den letzten freien Platz in der Kreisliga.

Voriger Artikel
Piepers DM-Premiere: „Einfach genießen“
Nächster Artikel
Langwedel: In diesem Titel steckt ganz viel Vereinsliebe

Ziel Kreisliga: Rühen (Bild li.) bereitet sich mit einem Essen vor - Ummern (Bild re.) will den Relegations-Moment genießen.

Quelle: Preuß / Franke

„Wir haben hart gearbeitet und insgesamt eine gute Saison gezeigt. Wir freuen uns auf das Spiel“, sagt Rühens Trainer Sören Henke, der den Gegner leicht in der Favoritenrolle sieht: „Es wird eine schwere Partie, da wir den VfL nur schwer einschätzen können. Wir müssen unser Spiel durchbringen und wie in der Saison defensiv gut stehen, dann werden wir auch Ummerns Offensive in den Griff bekommen“, so Henke, dessen Team sich morgen mit einem gemeinsamen Mittagessen auf das Duell einstimmt. Henke: „Das Spiel wird vor einer tollen Kulisse stattfinden, bei uns ist es das absolute Top-Thema. Wir freuen uns über jeden, der dabei ist.“

Auch VfL-Coach Michael Alms erwartet „eine sehr spannende Partie mit vielen Zuschauern, ein richtiges Endspiel“. Für Alms gibt es keinen Favoriten: „Wir wissen, dass es schwer wird und am Ende Kleinigkeiten entscheiden können.“ Bei Ummerns Coach, der in seiner Laufbahn bereits zweimal aufgestiegen ist und seinen Vertrag beim VfL vorab um ein weiteres Jahr verlängert hat, wurde unter der Woche das Kribbeln immer stärker: „Vorfreude ist die schönste Freude. Wir wollen den Moment genießen und mit voller Konzentration alles geben.“

mic

Relegation: Die späten Dritten kämpfen um den Aufstieg

Späte Freude für den SC Weyhausen und den SV Westerbeck II: Die Tabellendritten der 2. Kreisklassen ermitteln am Sonntag (13 Uhr) in Osloß einen weiteren Aufsteiger in die 1. Fußball-Kreisklasse.

Westerbeck II schaffte erst am letzten Spieltag den Sprung auf Platz drei – dank des 7:0 gegen die FSV Okertal und des 2:2 des SV Wagenhoff. „Wir haben die Chancen, unsere gute Saison mit dem Aufstieg zu krönen“, so SV-Coach Maruf Erdal. Auch Weyhausen schob sich erst im letzten Duell mit dem FC Germania Parsau II durch ein 2:0 auf Rang drei. „Wir sind überraschend in die Relegation gerutscht, unser Auftritt gegen Parsau II war gut“, so SC-Trainer Burkhard Bober.

Bei Westerbeck II, dem besten Team der Rückrunde, ist die Vorfreude auf die Relegation groß. „Wir erwarten eine große Unterstützung und werden alles geben, um das Spiel zu gewinnen“, so Erdal. „Wir werden selbstbewusst und locker auftreten, aber unseren Gegner nicht unterschätzen.“

Weyhausen will ebenfalls locker ins Spiel gehen. „Der Aufstieg war eigentlich erst nächstes Jahr geplant, daher ist das Spiel für uns ein vorgezogenes Highlight“, so Bober. „Uns ist die Freude am Fußball wichtig, eine Niederlage wäre kein Weltuntergang. Wir sind stolz auf das, was wir bisher erreicht haben.“

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn