Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Kästorf wächst zusammen und gewinnt

Fußball - Landesliga Kästorf wächst zusammen und gewinnt

Aufgerüstet, beschnuppert und durchgestartet: Hinter der Landesliga-Mannschaft des SSV Kästorf liegt eine der interessantesten Spielzeiten seiner Fußballgeschichte. Und die erfolgreichste noch dazu.

Voriger Artikel
Landesliga mit nur noch 16 Teams
Nächster Artikel
Ladies erobern Beach-Soccer-Cup

Auf die Eingewöhnungsphase folgt der Siegeszug: Timo Richter (M.) und der SSV Kästorf waren Gifhorns erfolgreichstes Team in der Landesliga.

Quelle: Photowerk (cw)

Die Erwartungshaltung von außen war aufgrund hochkarätiger Neuzugänge alles andere als gering. Coach Heinz-Günter Scheil hatte alle Hände voll zu tun, alle auf dem Boden zu halten. Warum, zeigte sich in der Hinrunde. Die Abläufe stimmten noch nicht.

Die Spielweisen der Regionalliga-erfahrenen Stefan Hauk, Marko Dimitrijevic und Maik Littmann mussten erst zusammenwachsen mit denen von Mario Schulz, Christopher Elbe und Co. „Jeder hat seine eigene fußballerische Sprache. Die auf einen Nenner zu bringen war spannend“, so Scheil.

In der Winterpause hatte es „klick“ gemacht. Ein 4:3 nach 0:1-Rückstand in Ölper sorgte für die Wende, war der Startschuss für eine überragende Rückserie mit acht Siegen in Serie. Erst der spätere Meister RSV Göttingen beendete den Lauf, der Kästorf zwischenzeitlich auf Rang zwei spülte.

Das beste Spiel? „Das 2:0 gegen die Freien Turner. Vom Tempo, vom Umschalten, taktisch – das war schon sehr gut“, lobt Scheil, dessen Vertragsverlängerung zur Hängepartie wurde, aber doch gelang.

Die größte Überraschung im Kader? Da wird‘s schwierig. Elbe, Fabian Gehnke, Schulz, Dennis Hoff und andere haben neben den gestandenen Größen einen Riesensprung gemacht, Dominik Scheil und Marcel Kröger (ging im April nach Mexiko) nach Verletzungen zu alter Stärke zurückgefunden.

Coach Scheil: „Die Chemie passt.“ Das Zusammenwachsen des Teams ist neben Platz vier sicher die imponierendste Saisonleistung.

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball - Landesliga
Abgestürzt: Holtensen (u.) geht in die Kreisklasse.

Vorbei ist die Zeit der Mammut-Saison für die heimischen Fußball-Landesligisten. Nachdem zuletzt 19 Teams um Aufstieg und Klassenerhalt kämpften, treten in der Spielzeit 2011/12 nun 16 Mannschaften an. Die Bezirksliga 1 geht ebenfalls mit 16 Klubs ins Rennen, einem mehr als im Vorjahr.

  • Kommentare
mehr
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.