Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Kästorf: Scheil will Wir-Gefühl

Fußball - Landesliga Kästorf: Scheil will Wir-Gefühl

Gekracht hat es beim SSV Kästorf nach der Auftaktniederlage gegen den MTV Wolfenbüttel noch nicht. Aber Coach Heinz-Günter Scheil macht vor dem Duell beim SV Calberlah am Sonntag (15 Uhr) deutlich, dass ihm der Auftakt alles andere als gefallen hat - und dass im Gifhorner Kreisderby der Fußball-Landesliga ein anderer Auftritt her muss.

Voriger Artikel
Medaillenkampf im Tankumsee
Nächster Artikel
Calberlah muss vieles verbessern

Bereitschaft ist gefordert: Malte Leese (l.) und Kästorf.

Quelle: Cagla Canidar

„Das 1:2 hat ein paar Spuren hinterlassen“, sagt Scheil und meint damit, dass die gute Vorbereitung plötzlich wie weggewischt war: „Wir hatten gute Ansätze, und es war eigentlich auch schon ein gewisses Gefühl da.“ Bis Wolfenbüttel kam.

Der SSV-Trainer sprach die Mängel in der Mannschaft an, wünscht sich von dieser „Kästorfer Tugenden. Wir müssen auf dem Platz wieder ein größeres Wir-Gefühl entwickeln und die Bereitschaft zeigen, füreinander kämpfen und laufen zu wollen.“

Von Druck, gewinnen zu müssen, spricht Scheil nicht, aber er glaubt, dass sich am Sonntag zwei Teams gegenüberstehen, „die schon was spüren“. In Calberlah wird Kästorfs Coach auf die verletzten Mario Schulz, Sebastian Ludwig und Marvin Zurek sowie auf Juri Neumann (Adduktorenprobleme) verzichten müssen. Stefan Hauks Einsatz ist nach einer Grippe zumindest noch unsicher. Dafür deutet sich an, dass Neuzugang Daniel Wiest sein erstes SSV-Pflichtspiel bestreitet.

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel