Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kästorf-Open: Erst Regen, dann tolle Final-Kulisse

Tennis Kästorf-Open: Erst Regen, dann tolle Final-Kulisse

Kästorf. Auch der Regen konnte den Kästorf-Open nichts anhaben: Die 19. Auflage des einwöchigen Tennis-Turniers des SSV Kästorf fand am Sonntag ihren krönenden Abschluss.

Voriger Artikel
Nur ein Pünktchen für den SV Dannenbüttel
Nächster Artikel
U19: MTV Gifhorn dreht in der Rückrunde auf

Da strahlte nicht nur die Sonne: Die Kästorf-Open-Sieger im Herren- und Damen-Doppel sowie im Mixed präsentierten stolz ihre Trophäen.

Insgesamt 38 Paare lieferten sich von Beginn an packende Duelle im Damen- und Herren-Doppel sowie im Mixed. „Von Montag bis Donnerstag hatten wir hervorragende Spielverhältnisse, das Wetter war uns freundlich gesonnen“, so Corinna Lorenz, Jugend- und Sportwartin des SSV. Durch den starken Regen mussten allerdings die Finalspiele von Freitag und Samstag auf Sonntag verlegt werden. „Das hat sich jedoch als Glücksfall herausgestellt, denn das Zuschauer-Interesse hat unsere Erwartungen überstiegen“, so Lorenz.

Bei den vor großer Kulisse ausgetragenen Finalspielen holte sich Lorenz zusammen mit Hajo Schubert (TC Leiferde) durch ein 6:4, 7:5 gegen Bianka Müller/Peter Eberwein (beide GW Gifhorn) den Mixed-Titel. Bei den Herren bis 45 Jahre belegten Torsten Niebuhr/Slava Jacobi (Kästorf) durch ein 4:6, 6:0, 7:4 Platz eins vor Rüdiger Bischoff/Rainer Hoburg (TC Calberlah), das Klassement der Herren über 45 Jahre entschieden Thomas Müller/Torsten Fehse (TC Rötgesbüttel) durch ein 6:3, 6:2 gegen Benno Brandt/Andreas Beulshausen (Kästorf) für sich. Den Damen-Titel sicherten sich Bianca Hoburg/Kathrin Hotop (Calberlah) durch ein 6:3, 6:2 gegen Claudia Manske/Sabine Ziebart (GW Gifhorn).

„Vielen Dank an alle Teilnehmer, Zuschauer und Helfer, die unser Turnier zu einer tollen Tenniswoche in Kästorf gemacht haben“, lobte die Jugend- und Sportwartin.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn