Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Kästorf: Mit Zuversicht gegen den Mitfavoriten

Fußball-Landesliga Kästorf: Mit Zuversicht gegen den Mitfavoriten

(hot) Ein Knaller zum Start: Der SSV Kästorf erwartet am Sonntag (15 Uhr) mit dem MTV Wolfenbüttel einen der Titelkandidaten der Fußball-Landesliga. Und trotzdem geht der SSV nicht ohne Zuversicht in das Auftaktduell.

Voriger Artikel
Wahrenholz und MTV im Halbfinale
Nächster Artikel
MTV: Ohne Feer und Rieger ins erste Duell

Auftakt gegen den MTV Wolfenbüttel: Der SSV Kästorf legt los am Sonntag los.

Quelle: Photowerk (cc)

„In Kästorf waren die Spiele immer knapp“, weiß SSV-Coach Heinz-Günter Scheil. Im Vorjahr ballerte Stefan Hauk als Joker Kästorf nach 1:2-Rückstand noch zum 3:2. Und Scheil hat in der Vorbereitung ausgemacht, dass sein Team imstande ist, Vollgas zu geben: „Alle waren sehr laufbereit, da war ein gewisser Charakter zu erkennen.“

Ein Grund dafür ist sicherlich auch der Konkurrenzdruck: Kästorf hat aufgestockt, bis auf Lennard Kaatz, der seinen Pass schon beim SSV hat, aber erst zur Saison 2014/15 zur Verfügung stehen wird, sind am Sonntag alle Mann an Bord. „Ein paar angeschlagene Spieler haben wir noch. Es spielen die, die fit sind“, so Kästorfs Trainer.

Fragezeichen stehen hinter den Einsätzen von Kosta Rodrigues, Mario Schulz, Sebastian Ludwig, André Heine und Juri Neumann, die zuletzt etwas kürzertreten mussten. Von den Neuen sind am ehesten Felix Dyck und Cagdas Yalcin in der Startelf zu erwarten.

Und Gegner Wolfenbüttel? Der ließ mit der Verpflichtung von Goslars Keeper Nico Lauenstein, um den sich auch Kästorf bemüht hatte, aufhorchen. Zum ohnehin starken MTV-Kader um Ausnahme-Spielmacher Zdravko Tuzlak gesellen sich mit Hüseyin Demir und Halil Özel zwei A-Jugendliche von Eintracht Braunschweig. Scheil warnt: „Der MTV hat Qualität, wir sollten respektvoll an die Aufgabe herangehen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.