Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Kästorf: Mit Euphorie zum nächsten Erfolg

Fußball-Landesliga Kästorf: Mit Euphorie zum nächsten Erfolg

Die erste Duftmarke ist gesetzt, jetzt heißt es weiter dranzubleiben: Nach vier Punkten am Premieren-Wochenende von Coach Georgios Palanis und seinem Co-Trainer Michael Müller will der SSV Kästorf am Sonntag (15 Uhr) in der Fußball-Landesliga gegen den BSC Acosta nachlegen.

Voriger Artikel
Gutknecht-Gegner: Sosa wird‘s
Nächster Artikel
Sparkassen-Cup geht in die zwölfte Runde

Jetzt nur nicht locker lassen: Nach dem starken Oster-Wochenende wollen Kosta Rodrigues (l.) und Kästorf gegen Acosta nachlegen.

Quelle: Photowerk (sp)

Der Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze beträgt weiter fünf Punkte, acht auf Acosta. Läuft‘s für die Braunschweiger am Sonntag schlecht, sind sie wieder mittendrin im Abstiegskampf und somit in Schlagdistanz für den SSV. „Wir wollen jetzt die positive Energie nutzen“, sagt Müller bestimmt. Die Spiele in Northeim (1:1) und Petershütte (1:0) halten die Hoffnungen am Leben. Müller weiter: „Schlagen wir Acosta - und ich glaube daran, dass die Jungs das schaffen -, dann sind wir wieder dran.“

Wie schon an Ostern werden aber auch jetzt einige Akteure ausfallen: Malte Leese verletzte sich in Petershütte, vermutlich am Meniskus. Christopher Elbe kassierte die fünfte Gelbe Karte, ist gesperrt. Und hinter den Einsätzen von Juri Neumann, Timo Richter und Alex Brakowski stehen Fragezeichen.

Allerdings hatte der SSV auch vergangene Woche ersatzgeschwächt und unter Mega-Druck die so wichtigen Punkte eingefahren. Jetzt soll das Publikum als dickes Plus dazukommen. Müller: „Wir Trainer freuen uns auf das erste Spiel in Kästorf. Und wir hoffen, dass die Zuschauer die Mannschaft unterstützen. Denn ein Sieg wäre natürlich sehr wichtig für uns.“ Was Müller nach den wenigen, aber intensiven Einheiten mit dem Team den Fans verspricht: „Fußball mit viel Herzblut und Leidenschaft.“

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel