Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kästorf: Die Aufholjagd begann viel zu spät

Fußball-Landesliga Kästorf: Die Aufholjagd begann viel zu spät

Mehrere Trainer verschlissen, sportlich weit unter den Möglichkeiten geblieben - und am Ende trotz noch ordentlicher Punkteausbeute die Quittung mit dem Abstieg erhalten: Der SSV Kästorf blickt auf eine Fußball-Landesliga-Saison zurück, die er am liebsten streichen würde.

Voriger Artikel
Perfekt! Hillerse hält die Klasse
Nächster Artikel
RSV-Talente bei der DM

Hängende Köpfe: Der SSV Kästorf hat den Klassenerhalt trotz starken Endspurts verpasst.

Quelle: Cagla Canidar

Das Trügerische: Es bestand lange Grund zur Hoffnung. Wie ernst die Lage war, wurde vielleicht zu spät erkannt. Auch, weil Kästorf oft die Chance zu Punkten gehabt hatte - trotz deftiger Pleiten gegen Northeim (0:5) oder Göttingen (2:6).

Die Alarmglocken schrillten dann so richtig nach einem unglücklichen 2:3 im November beim MTV Wolfenbüttel: Hals über Kopf schmiss Heinz-Günter Scheil hin. „Das traf uns alle völlig unvorbereitet“, so Spartenchef Stefan Redler. Scheil wollte wachrütteln - mit Erfolg. Im letzten Spiel 2013 gab‘s unter Co-Trainer Sven Mohwinkel ein wichtiges 4:2 gegen Calberlah.

So wurde im Winter weiter gehofft, Burkhard Elbe als Interimscoach geholt und auch noch Volker Richter ab dem Sommer verpflichtet. Elbe und Mohwinkel hielten Kästorf nur bedingt in Schlagdistanz, im April zog Redler wieder die Reißleine, holte Georgios Palanis und Michael Müller als Trainergespann. Deren Ausbeute war gut - sie kam aber zu spät. Palanis zu seinen acht Wochen: „Ein Wechselbad der Gefühle. Im Endeffekt hat uns die letzte Konsequenz gefehlt.“ Im Nachhinein hätte bei einem Sieg in Platendorf - Kästorf führte bereits 2:0 - der Klassenerhalt gestanden, der SSV verlor aber mit 3:4.

Unter Palanis - Richter wurde nach dem Weggang seines Sohns Timo abgesagt - gibt‘s nun den Neuaufbau. Redler: „So eine Saison möchte ich nicht noch einmal erleben. Wir sehen den Abstieg als Chance.“

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel