Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Käpt‘n geht: Höfel wechselt zu Turnern

Fußball-Landesliga Käpt‘n geht: Höfel wechselt zu Turnern

Dieses Angebot war zu verlockend: Kapitän Tobias Höfel verlässt den Fußball-Landesligisten MTV Gifhorn und wechselt nach der Saison zu FT Braunschweig.

Voriger Artikel
Hannover-Sieger Harwardt dabei
Nächster Artikel
Einmal zur Rallye Dakar

Künftig in Braunschweig im Einsatz: MTV-Kapitän Tobias Höfel (l.) wechselt im Sommer zu den Freien Turnern.

Quelle: Photowerk (mpu)

„Mit 30 Jahren fängt man an zu überlegen, was man noch erreichen kann. Ich will austesten, ob ich so eine Herausforderung noch schaffe“, so Höfel. Er war in Absprache mit MTV-Coach Willi Feer beim Training des Oberligisten, der den Aufstieg in Reichweite hat und nächste Saison im DFB-Pokal dabei ist. Jetzt fiel die Entscheidung für den Wechsel, gestern informierte er die Mannschaft.

Geplant ist, dass Höfel bei FT II (Bezirksliga 2) zum Einsatz kommt, aber auch regelmäßig mit der Ersten trainiert und sich dort empfehlen kann. „Ohne die Chance hätte ich es nicht gemacht“, so der Noch-MTVer. „Und im Fußball geht‘s ja manchmal ganz schnell.“

Höfel wohnt seit Februar in der Nähe des FT-Stadions - und kann ab Sommer im wahrsten Sinne des Wortes angreifen. „In der Aller-Zeitung war ich zuletzt Aushilfsstürmer, da musste ich schmunzeln. Ich bin ja mal als Stürmer gekommen“, so der 30-Jährige.

Leicht fällt ihm der Abschied aber nicht. „Es ist nicht so einfach, ich lasse ja viel zurück“, so Höfel. „Ich würde mich auch freuen, wenn es für Gifhorn weiter nach oben geht, wo der Verein hingehört. Es ist wirklich eine Bombentruppe.“ Und mit der will er morgen ins Pokalfinale (siehe Bericht).

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel