Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Jembke holt Cup und ein besonderes Ticket

Tischtennis: Landespokal Jembke holt Cup und ein besonderes Ticket

Die Tischtennis-Asse des SV Jembke haben ihre zweite Chance genutzt: Das Team gewann als Nachrücker in Gifhorn den Landespokal der Herren B und qualifizierte sich damit für die deutsche Pokalmeisterschaft.

Voriger Artikel
Hattorf II: Abschied mit respektablem 8:8
Nächster Artikel
RSV-Talente fahren sechsmal aufs Podest

Foto: Boris Baschin, Tischtennis, Herren, SV Jembke,

Quelle: Boris Baschin

Beim Bezirkspokal hatte sich Jembke nach einem 4:5 gegen Torpedo Göttingen noch mit Platz zwei begnügen müssen. „Wir hatten uns schon mit dem Ausscheiden abgefunden“, so SV-Pokalchef Benni Schroeder. „Doch durch eine Absage bekamen wir als bester Zweiter einen Nachrückerplatz.“

Beim Landespokal nutzte der SV die Chance zur Revanche und bezwang Göttingen mit 5:2. Anschließend besiegten das Jembker Trio Schroe-der, Christian Schieß und Eduard Seib auch den TV Hude (5:3), so dass es zur entscheidenden Partie gegen den MTV Brackel kam. Der Gegner war leicht favorisiert, doch Schieß machte mit dem 5:4 die Überraschung perfekt. Nach Platz drei des Kreisliga-Teams im Jahr 2011 geht‘s für den SV erneut zur deutschen Pokalmeisterschaft. Oldie Henrik Hesker freut sich schon: „Dieses Turnier gehört zu den besonderen Ereignissen, die man als Sportler nicht mehr vergisst.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn