Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Jembke: „Wollen mehr kombinieren“

Fußball: Kreisliga Gifhorn Jembke: „Wollen mehr kombinieren“

Am Sonntag beginnt die neue Spielzeit der Fußball-Kreisliga Gifhorn. Die AZ wirft im Vorfeld einen Blick auf alle 16 Teams - im zweiten Teil geht‘s heute um ein Trio, das die vergangene Saison im Tabellenkeller beendete.

Voriger Artikel
Triangel: Vorfreude aufs Highlight
Nächster Artikel
Finalpleite für Klasens

Weniger kämpfen, mehr kombinieren: Der SV Jembke (l.) geht mit einem verjüngten Kader in die neue Kreisliga-Saison.

Quelle: Photowerk (cc)

TSV Rothemühle

Nachdem der TSV zuletzt auf Rang 13 nur knapp dem Abstieg entging, will sich die Truppe von Coach Felix Wintgen diesmal vom Keller fernhalten. „Wir haben acht Neuzugänge, darunter fünf A-Jugendliche“, sagt Wintgen. „Die wollen wir integrieren und uns von Spiel zu Spiel verbessern.“ Das Potenzial dafür sei vorhanden, so Wintgen: „Wir sind sehr gut besetzt. Ein Mittelfeldplatz wäre super, denn wir wollen unseren Fans wieder mehr bieten.“

Neuzugänge: Christian Arnold, Marc Berlinecke, Gordon Brehmer, Henrik Straube, Niko Wintgen (alle A-Jugend JSG Okertal), Max Fricke (TSV Viktoria Ölsburg), Tobias Krause (VfL Bienrode), Heiko Wintgen (Wacker Wense). Abgänge: Nico Meier (TSV Hillerse), Julian Voges (FSV Adenbüttel/Rethen), Julian Weferling (SV Calberlah).

VfL Vorhop

Nach Platz zwölf in der Vorsaison hat sich beim VfL einiges getan - auch auf der Trainerbank: Thorsten Thielemann hat jetzt das Sagen. Und mit ihm kamen einige Verstärkungen. „Aus der Jugend sind gute Spieler hochgekommen“, freut sich der neue Trainer. Er weiß jedoch: „Sie werden Zeit brauchen, daher wird es auch Rückschläge geben.“ Die Vorhoper Marschroute laut Thielemann: „So schnell wie möglich Punkte sammeln - und dann sehen, wohin die Reise führt. Viele Mannschaften stehen auf einer Stufe, nur zwei, drei Topteams werden vorneweg marschieren.“

Neuzugänge: Dennis Berg (SV Langwedel), Yannik Meinhard, Torben Schmidt, Maik Szillat (alle eigene A-Jugend). Abgänge: Sascha Bock (SV Groß Oesingen), Carsten Burgdorf (TSV Grußendorf).

SV Jembke

Die vergangenen beiden Kreisliga-Spielzeiten des SV waren von Personalproblemen geprägt. Nach Rang elf in der Vorsaison und der bitteren Pleite im Pokalfinale bei der SV Meinersen sollen die jetzt aber der Vergangenheit angehören - Jembke hat aufgerüstet. „Wir haben die Mannschaft verjüngt und einen Wandel eingeleitet“, erklärt der neue Coach Sebastian Ebbers. „Der Kern der Mannschaft ist ja schon seit sieben, acht Jahren zusammen.“ Mithilfe der jungen Wilden soll „ein gesicherter Mittelfeldplatz“ her, so Ebbers. „Das Hauptziel ist aber, nicht mehr so kampfbetont aufzutreten, sondern zu kombinieren - eben Fußball zu spielen.“

Neuzugänge: Faruk Erdal (Lehndorfer TSV), Bennet Illing (MTV Hattorf), Julian Krüger (SV Osloß), Florian Plinta (Atletico Wolfsburg), Lucas Spellig (SV Barwedel), Sebastian Techen, Rene Thiedau (beide eigene A-Jugend). Abgänge: Dennis Fricke (FC Schunter), Steffen Wurps (FC Nordkreis III).

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel