Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Jembke: Mit Ertel in die Verbandsliga

Tischtennis Jembke: Mit Ertel in die Verbandsliga

Wolfsburg/Gifhorn. Der eine geht, die andere kommt: Auch bei den hiesigen Tischtennis-Vereinen nimmt das Personalkarussell Fahrt auf.

Voriger Artikel
Fast-Meister besiegelt den Gifhorner Abstieg
Nächster Artikel
Altersklassen: VfL auch ohne Bachor die Nummer 1

Von den TTF nach Neuhaus: Der erfahrene Stefan Schmitz soll beim SSV Marcel Kaufmann ersetzen.

Quelle: Sebastian Bisch

Der SV Jembke nutzt seine Möglichkeit als Dritter der Relegationsspiele und schlägt künftig in der Verbandsliga auf - der siebte Aufstieg in ununterbrochener Folge (zuvor sechsmal als Meister) für die neue Nummer 2 der Region Wolfsburg/Gifhorn. Neuer Spitzenspieler wird der oberligaerfahrene, 35-jährige Viktor Ertel (SC Wewer 2000, Nordrhein-Westfalen), der in Hannover wohnt. SV-Manager Henrik Hesker verhandelt derzeit noch mit einem Spieler aus der Ukraine, der als mögliche neue Nummer 2 kommen könnte (Wechselfrist bis zum 1. Juli).

Beim Oberligisten SSV Neuhaus ersetzt Serkan Ceylan (SV Bolzum) den aus beruflichen Gründen nach Bielefeld verzogenen, langjährigen Stammspieler Frank Schauer. Landesliga-Akteur Marcel Kaufmann (zuletzt 3. Herren) wechselt zum Verbandsligisten TTV 2015 Seelze. Die Lücke von Kaufmann soll der erfahrene Stefan Schmitz (Tischtennis-Freunde Wolfsburg) schließen. Die erste Damenmannschaft des SSV sicherte sich zwar mit 31:5 Punkten die Meisterschaft, verzichtete jedoch aufgrund von Abgängen auf den möglichen Aufstieg in die Regionalliga. Jaqueline Presuhn kehrt nach einjährigem Gastspiel zurück zu Regionalliga-Meister Hannover 96. Zudem schlägt die schon seit längerer Zeit in Bremen wohnende Julia Maier in der neuen Saison für Verbandsliga-Aufsteiger TSV Lunestedt auf.

Bei den TTF Wolfsburg gingen kurz vor Toreschluss überraschend Lennart Bullerdiek (zum Landesliga-Aufsteiger TSV Meine) und Noppenspezialist Jan Bosenick (TuS Neudorf-Platendorf). Da es keine Neuzugänge beim TTF gab, müssen die Routiniers Martin Maier und Uwe Michaelsen (zuletzt 2. Herren, Bezirksoberliga) in die Landesliga -Mannschaft aufrücken. Die 2. Herren der Tischtennis-Freunde (Absteiger aus der Bezirksoberliga) wird zurückgezogen. Zudem gab es mit Iris Dohmes, Ute Schreiter und Detlef Schreiter (alle TSV Heiligendorf) drei weitere Abgänge. Teammanager Martin Maier: „Wir hatten mehrere Verstärkungen an der Angel, aber leider kamen die Transfers doch nicht zustande“.

Die Damen des SV Sandkamp ( Landesliga -Vizemeister) verstärken sich mit Barbara Kramer, die in der Landesliga Braunschweig zuletzt 21:20 Siege als Spitzenspielerin des RSV Braunschweig IV einfuhr. Zudem wechseln Dirk Scholze (TuS Neudorf-Platendorf, 2. Herren Kreisliga) sowie Nachwuchstalent Kenneth-Nolan Kross vom MTV Vorsfelde nach Sandkamp. Rainer Westphal verabschiedet sich zum SC Rot-Weiß Wolfsburg.

Beim MTV Vorsfelde kehrt der Ex-Vorsfelder Sascha Müller zurück vom RSV Braunschweig und soll der dritten Herrenmannschaft ( Kreisliga ) zum Aufstieg verhelfen.

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn