Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Isenbüttels Serie reißt: Lupo gewinnt Topspiel

Fußball: A-Jugend Isenbüttels Serie reißt: Lupo gewinnt Topspiel

Die Siegesserie ist gerissen: Die A-Jugend des MTV Isenbüttel kassierte im Topspiel der Fußball-Bezirksliga ein 0:2 gegen Spitzenreiter Lupo/Martini Wolfsburg. Heimpleiten gab‘s auch für den SSV Kästorf (gegen den SV Reislingen/Neuhaus II) und den JFV Kickers. Die Auswärtsspiele der JSG SV Gifhorn/Triangel/Platendorf und JSG Blau-Weiß 29 fielen aus.

Voriger Artikel
Gifhorn knackt die 100 Punkte
Nächster Artikel
MTV Gifhorn: Auch ohne Spiel gibt‘s Jubel

Erfolg im Topspiel: Lupos A-Jugend (am Ball Fabrizio Alaimo) beendete die Siegesserie der Isenbütteler (r. Jan-Philipp Helms).

Quelle: Michael Franke

MTV Isenbüttel - Lupo/Martini Wolfsburg 0:2 (0:0). Zuletzt hatte sich Isenbüttel durch fünf Siege in Folge auf Rang drei vorgearbeitet, doch gegen Lupo gab‘s mal wieder eine Niederlage. „Beide Seiten hatten kaum Chancen“, so MTV-Coach Jan Rinkel. „Es war klar: Wer das erste Tor schießt, wird gewinnen.“ Und das waren die Gäste, für Ousema Balti traf. Aber Isenbüttel spielte auch nach dem Rückstand unbeeindruckt weiter. „Wir hatten die Chance zum Ausgleich“, so der MTV-Trainer - doch es traf nur noch Anmar Sinaovic für Lupo. „Die Leistung war aber in Ordnung“, so Rinkel. „Taktisch haben wir uns gut präsentiert und an sich kompakt gestanden.“
Tore: 0:1 (64.) Balti, 0:2 (83.) Sinaovic.

SSV Kästorf - SV Reislingen/Neuhaus II 1:2 (1:0). Zunächst hatten die Gäste Chancen, doch Kästorf kam schnell besser ins Spiel - die Führung durch Jasin Hajdari war die Folge. „Wir waren die bessere Mannschaft. Nach dem 1:1 war das Spiel aber offen, bis wir in Rückstand gerieten“, so SSV-Trainer Ingo Düsterhöft. Nach dem Doppelpack von Reislingens Jan Biller investierte Kästorf deutlich mehr und erspielte sich einige Chancen, der Ausgleich wollte jedoch nicht mehr fallen. Düsterhöft: „Das war bitter! An sich war es eine gute Leistung, uns hat das Glück gefehlt.“
Tore: 1:0 (28.) Hajdari, 1:1 (38.) Biller, 1:2 (67.) Biller.

JFV Kickers - HSC Leu Braunschweig 0:3 (0:3). Eigentlich fand der JFV gut ins Spiel und hatte auch nach dem 0:1 noch Chancen. „Aber wir haben nach hinten immer wieder deutliche Fehler gemacht, die zu den Gegentoren führten“, sagte JFV-Coach Ralf Keller. Die Gäste standen auf dem schwer zu bespielenden Platz kompakt, die Gastgeber fanden trotz zweier Platzverweise gegen die Braunschweiger keine Mittel mehr. Keller: „Das passt zu unserer gegenwärtigen Situation. Uns fehlten die spielerischen Mittel, um den Gegner zu knacken.“
Tore: 0:1 (10.) Wassaf, 0:2 (20.) Stolte, 0:3 (23.) Wassaf.
Rot: (HSC/50.).
Gelb-Rot: (HSC/52.).

mof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn