Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Isenbüttels Knospe blüht zum Start zweimal auf

Judo: Landesmeisterschaften Isenbüttels Knospe blüht zum Start zweimal auf

Bei den Judo-Landesmeisterschaften (U 18 und U 21) in Holle gab‘s für die Talente des des MTV Isenbüttel Grund zum Jubeln. Vor allem Frederik Knospe entwickelte sich zum Stammgast auf dem Podest…

Voriger Artikel
BC Gifhorn: Jonas Otto setzt Siegesserie fort
Nächster Artikel
Wahrenholz: Noch kein Heimsieg, aber fairstes Team

Das Isenbütteler U-21-Team: Trainer Christopher Nomigkeit (2. v. l.) mit (v. l.) Felix Müller, Marvin Lehner und Frederik Knospe, der gleich in zwei Altersklassen auf dem Podest landete.

Zum Saisonstart verteidigte er im Finale der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm gegen Damian Podolski (Stade) seinen U-18-Meistertitel in 30 Sekunden! Einen Tag später blühte Knopse erneut auf - diesmal in der U-21- Konkurrenz. Hier gab‘s Bronze. „Super! Ich freue mich, dass Frederik den Schneid hatte, schon mal bei den ‚Großen‘ mitzumischen“, sagte Isenbüttels Trainer Christopher Nomigkeit.

Ebenfalls Bronze ging an Teamkollegin Leonie Müller (U 18/bis 70 kg) und Felix Müller (U 21/bis 81 kg). Außerdem gab‘s Platz sieben für Marvin Lehner (U 21/ bis 73 kg).

Alle Medaillengewinner haben sich für die norddeutschen Meisterschaften am 13./14. Februar in Hollage qualifiziert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn