Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Isenbüttels Altherren: Die „geile Truppe“ trainiert sogar den gesamten Winter

Fußball - Die Meister Isenbüttels Altherren: Die „geile Truppe“ trainiert sogar den gesamten Winter

Mannschaftliche Geschlossenheit als Schlüssel zum Erfolg! Die Altherren-Fußballer des MTV Isenbüttel sicherten sich zum dritten Mal in Folge den Titel in der Kreisliga und bestachen dabei durch einen breiten, gut aufgestellten Kader.

Voriger Artikel
GW: Titel ist jetzt doch ein Thema
Nächster Artikel
Rothemühle: Mehr als ein Ausrichter

Meister der Altherren-Kreisliga Gifhorn: Der MTV Isenbüttel mit (h. v. l.) Michael Schmidt, Trainer Bernd Zoschke, Dennis Stöbermann, Sven Mohwinkel, Dirk Henne, Karsten Höhne, Andreas van der Vorst, Josef Twardon, Phillip Stenzel, Ingo Derda; (M. v. l.) Thomas Rippel, Friedrich Hilleke, Patrick Heyn, Marco Propfe, Dennis Mohwinkel, Thomas Heyn, Maik Keunecke; (v. v. l.) Tobias Husemann, Lars Ihnen, Mark Wolfram, Marco Meinecke, Björn Damker und Christian Lübke.

„Wir waren von Anfang an der Favorit“, sagt MTV-Urgestein und Torjäger Dennis Stöbermann. Und dieser Favoritenrolle wurde Isenbüttel überaus gerecht: Zwölf Spiele, elf Siege. Lediglich ein 0:0 gegen die SG Leiferde/Hillerse verhinderte eine auch statistisch perfekte Saison.

Doch wer eine solche Spielzeit abliefert, muss auch einiges dafür tun. „Wir hatten immer eine sehr gute Trainingsbeteiligung und haben sogar den gesamten Winter durch im Soccerpark trainiert“, erklärt Stöbermann einen wichtigen Erfolgsbaustein.

Ein weiterer war für den Torjäger das Team selbst: „Die mannschaftliche Geschlossenheit ist bei uns herausragend. Da nimmt sich keiner raus, eine geile Truppe.“ Das Mannschaftsgefüge wurde unlängst bei der Teamfahrt nach Mainz noch weiter gefestigt. „Da hat sich nochmal bestätigt, dass es bei uns einfach passt“, so der Stürmer schmunzelnd.

Für die Isenbütteler gab es wie im Vorjahr ein Titel-Triple zu feiern: Neben der Meisterschaft sicherte sich das Team ebenso den Heinrich-Westedt-Pokal und die Hallenkreismeisterschaft. Und es ist davon auszugehen, dass die Hehlenrieder nach dem Meister-Hattrick in diesem Jahr, in der nächsten Spielzeit den Triple-Hattrick bejubeln wollen.

mtv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn