Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Isenbüttel rettet den 3:2-Sieg gegen Vorsfelde

Fußball – A-Jugend Isenbüttel rettet den 3:2-Sieg gegen Vorsfelde

Gifhorn/Wolfsburg. Ein verrücktes 4:4 gab‘s in der Fußball-Landesliga für die A-Jugend des VfB Fallersleben. Eine Klasse tiefer feierten die SV Meinersen, der MTV Isenbüttel und die JSG SV Gifhorn/Triangel/Platendorf Siege.

Voriger Artikel
Auftakt-Erfolg für die SVG, Klatsche für den VfL
Nächster Artikel
Triumph in Garbsen: Frederik Knospe schafft Hattrick

Es wurde noch einmal eng: Die A-Jugend des MTV Isenbüttel (r.) führte beim SSV Vorsfelde II bereits mit 3:0, rettete dann einen 3:2-Erfolg ins Ziel.

Quelle: Gero Gerewitz

Landesliga

MTV Wolfenbüttel - VfB Fallersleben 4:4 (0:3) . Wer hätte das zur Pause gedacht? Der VfB führte mit 3:0 und hatte alles im Griff. „Hervorragend“, schwärmte Gäste-Coach Nicolas Heidtke, der aber anmerkte: „Leider haben wir unsere vielen Torchancen nur bedingt genutzt.“ Denn nach der Pause habe sich sein VfB dem Niveau des Gegners angepasst, drei der vier Gegentore verschenkt.
Tore: 0:1 (16.) Bauer, 0:2 (21.) Rimpl, 0:3 (28.) Ponischil, 1:3 (58.) Reihers, 1:4 (64.) Korsch, 2:4 (68.) Reihers (Elfmeter), 3:4 (69.) Becoja, 4:4 (82.) Reihers (Elfmeter).
Rot: (MTV/79.).

Bezirksliga

SV Meinersen - VfB Peine 1:0 (0:0). Die Gastgeber begannen etwas defensiver als gewohnt, sparten so Kräfte. „Personell waren wir wieder besser aufgestellt, die Rückkehr von Mike Abel und Artur Dik hat uns sehr geholfen. Insgesamt hat das ganze Team eine tolle Leistung gezeigt“, freute sich SV-Trainer Ulrich Laudien über den Sieg und den Sprung auf Platz zwei.
Tor: 1:0 (60.) Karg.

SSV Vorsfelde II - MTV Isenbüttel 2:3 (0:3). Die Gäste kombinierten stark und erspielten sich eine komfortable Halbzeit-Führung. „Wir hätten noch mehr Tore machen müssen“, war MTV-Trainer Rouven Lütke mit der Leistung seines Teams zufrieden, nicht jedoch mit der Chancenverwertung. Diese hatte sich nach der Pause fast gerächt.
Tore: 0:1 (11.) Becker, 0:2 (32.) Habermann, 0:3 (45.) Habermann (Foulelfmeter), 1:3 (67.) Sonko, 2:3 (88.) Sonko (Foulelfmeter).

JFV Kickers - FC Pfeil Broistedt 0:1 (0:0). Die Kickers waren das bessere Team, nutzten aber ihre Chancen nicht. „Und dann kam es, wie es kommen musste: Wir haben uns das Gegentor nach einer Ecke unglücklich selbst reingehauen“, so Bastian Raulfs, Co-Trainer des JFV. Das alles rückte aber in den Hintergrund, als der Gäste-Keeper nach dem Spiel mit Herzproblemen zusammenbrach und der Rettungswagen kommen musste. Raulfs: „Wir wünschen ihm gute Besserung.“
Tor: 0:1 (75.) Spitzer (Eigentor).

JSG SV Gifhorn/Triangel/Platendorf - BSC Acosta II 7:2 (4:1). Die Gäste waren spielerisch besser. „Aber wir haben durch Einsatzwillen und Kampf dagegengehalten“, freute sich JSG-Trainer Christian Koch über den „etwas zu hohen Sieg“ seines ersatzgeschwächten Teams.
Tore: 1:0 (3.) Pöppel, 1:1 (12.) Schene, 2:1 (18.) Pöppel, 3:1 (25.) Gittner, 4:1 (45.) Schlabritz, 4:2 (47.) Celik, 5:2 (58.) Lambeck, 6:2 (89.) Koch (Foulelfmeter), 7:2 (90.+3) Nickel.

von Axel Meierhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn