Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
In der Rückrunde gibt Leiferde Gas…

Fußball-Kreisliga: Rückblick In der Rückrunde gibt Leiferde Gas…

In der Rückrunde der Fußball-Kreisliga Gifhorn drückte die SV Leiferde mächtig auf die Tube, war das drittbeste Team des zweiten Halbjahres. Trotzdem wurde das Saisonziel mit Platz zehn klar verfehlt.

Voriger Artikel
Doppelsieg für Rühen
Nächster Artikel
Herzschlag-Finale: Jembke jubelt

Erfolgreiche Aufholjagd: Die SV Leiferde (l., hier beim 2:0 gegen den FC Brome) konnte den Abstieg dank einer starken Rückrunde verhindern, verfehlte als Zehnter aber das Saisonziel.

Quelle: Michael Franke

Vor der gerade abgelaufenen Spielzeit hatten viele die SVL als einen der Titelfavoriten auf dem Zettel. Die Realität hieß allerdings Abstiegskampf - und zwar bis zum letzten Spieltag. „Das ist sicher nicht das, was wir uns vorgenommen hatten“, gibt Leiferdes Coach Hartmut Müller zu. „Eigentlich wollten wir auf Platz vier bis sieben landen.“

Stattdessen stand das Team zur Winterpause auf Rang 14 - einem Abstiegsplatz. „Teilweise hatten wir zwölf Verletzte, ich musste fünf verschiedene Torhüter einsetzen“, begründet Müller. „Auch die Einstellung hat gefehlt, das zog sich wie ein roter Faden durch die Hinserie.“

Doch Leiferde kam gerade noch rechtzeitig in Form: Der Rückrunden-Start gelang, und auch der Rest der zweiten Saisonhälfte war sehenswert. „Die Rückserie an sich war das Highlight“, sagt Müller daher. „Wir haben aus 15 Spielen zehn Siege geholt. Wenn wir einen echten Knipser gehabt hätten, hätten es sogar noch mehr werden können.“

So musste die SVL aber bis zum Schluss um den Klassenerhalt kämpfen - letztlich mit Erfolg. „Negativ war, dass wir als einziges Team zweimal gegen Schlusslicht VfL Rötgesbüttel verloren haben“, so Müller. „Trotzdem habe ich mich bei meiner Truppe für die klasse Rückrunde bedankt.“

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn