Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Immer wieder Tornow: Drei Finals, ein Titel

Badminton: Landesmeisterschaften Immer wieder Tornow: Drei Finals, ein Titel

Drei Finals, ein Titel: Wenn es bei den Badminton-Landesmeisterschaften (O 19) in Vöhrum in die heiße Phase ging, war Larina Tornow, das Top-Talent des BV Gifhorn, dabei.

Voriger Artikel
Nächstes 0:3! MTV rutscht auf Relegationsplatz ab
Nächster Artikel
MTV steigert sich trotz 0:3-Pleite

Dauerkarte für die Finals: Gifhorns Larina Tornow erreichte bei den Landesmeisterschaften drei Endspiele und gewann den Einzel-Titel.

Am Ende krönte sie ihre Leistung mit dem Einzel-Titel, der bei den Herren an Dennis Friedenstab und damit auch an Gifhorn ging. Insgesamt räumte der BVG zehn Medaillen ab.

Tornow gab bei ihrem Einzel-Triumph nur im Finale gegen Katrin Schindler (Vechelde) einen Satz ab, setzte sich mit 19:21, 21:13, 21:13 durch. Zuvor hatte sie Teamkollegin Lea Dingler mit 21:10, 21:17 besiegt, für Letztere blieb Bronze.

Noch deutlicher war die BVG-Dominanz im Herren-Einzel. Hier gingen die ersten drei Plätze an Gifhorn. „Das freut uns natürlich“, sagt Friedenstab, der sich im vereinsinternen Finale gegen Yannik Joop seinen ersten Landesmeister-Titel sicherte. Joop hatte zuvor seinen Teamkollegen Ciarán Fitzgerald im Halbfinale besiegt, dann aber gegen Friedenstab das Nachsehen. „Wir waren beide vom Programm vorher platt. Ich hatte einfach die besseren Reserven“, so Friedenstab nach dem 21:15, 21:13.

Im Doppel kam mit Gifhorns Tobias Langpaap noch Bronze dazu. Friedenstab: „Im Halbfinale habe ich Krämpfe bekommen, aber die Ausbeute ist okay.“ Für den an eins gesetzten BVGer Mirco Ewert endete die Doppel-Reise mit Lucas Gredner (Peine) ebenfalls mit Bronze.

Platz drei gab‘s auch für Gifhorns Yvonne Latussek, die im Doppel-Halbfinale mit Nina Kaack (Vechelde) an Tornow und der Ex-BVGerin Bianca Pils (Varel) scheiterte. Für Tornow gab‘s mit Pils in dieser Disziplin nach einem 15:21, 13:21 gegen Corinne Beutler/Laura Gredner (Peine/Maschen) ebenso Silber wie im Mixed an der Seite von Gifhorns Robert Hinsche. Im dramatischen Finale hatten beide mit 16:21, 21:19, 20:22 gegen Wolf-Dieter Papendorf/Schindler (Vechelde) das Nachsehen.

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel