Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Im Halbfinale ist Endstation

Tennis: Anna Klasen Im Halbfinale ist Endstation

Endstation im Halbfinale: Der Anna-Klasen-Express wurde beim ITF-Tennis-Turnier in Antalya in der Vorschlussrunde ausgebremst.

Voriger Artikel
Halbfinale erreicht: Klasen im Eiltempo
Nächster Artikel
2:1! Die Siegesserie des MTV hält

Zweimal Halbfinale: Tennis-Ass Anna Klasen ist zufrieden.

Allerdings kam dieser Stopp nicht unerwartet. Mit Melis Sezer wartete die an Nummer 2 gesetzte Lokalmatadorin auf die ungesetzte Profispielerin aus Hankensbüttel - hier setzte sich die Türkin mit 6:1, 6:2 klar durch.

„Das wird schwer, aber wenn ich gut spiele, kann ich sie schlagen“, hatte Klasen vor dem Match gesagt und auf den Finaleinzug gehofft. Doch nachdem sie von Runde zu Runde mehr Fahrt aufgenommen hatte, lief‘s am Samstag nicht rund. „Ich konnte meine Leistung nicht richtig abrufen“, so die Hankensbüttelerin. Während sie viermal ihren Aufschlag abgeben musste, gelang ihr es nicht ein einziges Mal, Sezer zu breaken. „Sie hat aber auch sehr gut gespielt und kaum einen Fehler gemacht.“

Doch die Niederlage gegen die Türkin, die gestern im Finale der Bulgarin Julia Terziyska mit 6:7, 2:6 unterlag, trübte das Gesamtfazit der Hankensbüttelerin kaum. Im Einzel ungesetzt ins Halbfinale eingezogen, im Doppel an der Seite von Schwester Charlotte ebenfalls die Vorschlussrunde erreicht: „Das war ein gutes Turnier.“ Für Klasen geht‘s jetzt weiter nach Kroatien ins Trainingslager. „Da bereite ich mich auf Sand vor.“

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel