Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
„Ich erwarte eine Steigerung“

Basketball: SV Gifhorn „Ich erwarte eine Steigerung“

Der Jahresauftakt ging für Gifhorns Oberliga-Basketballerinnen beim CVJM Hannover mächtig in die Hose - sowohl vom Ergebnis her (25:68) als auch leistungsmäßig.

Voriger Artikel
„Negativserie soll und muss reißen“
Nächster Artikel
BVG-Duo nach irrem Match raus

Gefordert: Anke Haubrich (M.) und die SV Gifhorn müssen sich im Vergleich zum vergangenen Spiel deutlich steigern, morgen geht‘s gegen die LBG Salzgitter.

Quelle: Photowerk (mf)

„Ich erwarte eine Steigerung, alles andere wäre enttäuschend“, sagt SVG-Coach Maik Czubera deshalb vor der Partie gegen die LBG Salzgitter (Sa., 17.30 Uhr, Adam-Riese-Schule).

Was das punktlose Schlusslicht aus Gifhorn in der Landeshauptstadt spielerisch bot, war ein Armutszeugnis. „Ich weiß, dass meine Spielerinnen es besser können, das zeigen sie mir ja im Training“, sagt Czubera. „Leider hapert es immer wieder an der Umsetzung, wenn es wirklich darauf ankommt.“

So wie im Hinspiel in Salzgitter. Da setzte es eine empfindliche 25:50-Klatsche. Czubera erinnert sich: „Die LBG kann sehr schnell spielen.“ Und hat mit Sandy Hoth die zweitbeste Korbjägerin der Liga in ihren Reihen, 20,9 Punkte macht sie im Schnitt pro Spiel. „Wenn wir sie in den Griff bekämen, wäre das wohl schon die halbe Miete“, vermutet der SVG-Trainer.

Er muss morgen auf Ronja Stöter (private Gründe), Carolin Brendler (Studium) und Danielle Budzinski (Meniskusverletzung) verzichten. „Trotzdem stehen mir elf, zwölf Spielerinnen zur Verfügung“, sagt Czubera - und fordert: „Jede muss an ihre Grenzen gehen, Verantwortung übernehmen und das Beste aus sich herausholen!“

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel