Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Hillerser dürfen weiter hoffen

Fußball-Landesliga Hillerser dürfen weiter hoffen

Auf „zwei Prozent“ bezifferte Coach Heiner Pahl am Sonntag noch die Chance, doch in der Fußball-Landesliga zu bleiben. Eigentlich ist sein TSV Hillerse als Viertletzter sportlich in die Bezirksliga abgestiegen. Aber gestern wurden die Hoffnungen plötzlich verstärkt, doch noch in der Klasse zu bleiben - und das aus zwei Gründen.

Voriger Artikel
Gefeller kassiert drei bittere Pleiten
Nächster Artikel
Hillerse fiebert bei Turnern mit

Fieberte gestern mit: Hillerses Trainer Heiner Pahl.

Quelle: Sebastian Bisch

Zum einen wurde Regionalliga-Absteiger SV Wilhelmshaven gestern die Oberliga-Lizenz verwehrt. In der Begründung der Zulassungskommission des NFV heißt es, Wilhelmshaven habe „die Zulassungsvoraussetzungen trotz zweimaliger Fristverlängerung nicht erfüllt“. Innerhalb einer Woche (seit gestern) hat der SVW nun noch die Chance, eine Beschwerde einzulegen.

Scheitert Wilhelmshaven, wird ein Oberliga-Platz frei. Damit ein zweiter - für den SC Göttingen 05 - frei wird, muss FT Braunschweig in die Regionalliga aufsteigen. Und die Turner machten gestern einen Riesenschritt, besiegten den Bremer SV mit 4:0. Denn nur wenn die Bremer am Samstag den VfB Lübeck (schlug FT mit 5:1) mit exakt vier Toren Unterschied und mindestens fünf eigenen Treffern bezwingen, belegen die Turner keinen der beiden Aufstiegsplätze.

Pahl, der wie einige Hillerser Spieler gestern in Braunschweig die Daumen drückte, ist mit Blick auf Wilhelmshaven noch vorsichtig, sagt aber: „Es könnte für uns glücklich ausgehen...“

hot/sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel