Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Hillerse vor der nächsten Absage

Fußball-Landesliga Hillerse vor der nächsten Absage

Wenig Hoffnung beim Fußball-Landesligisten TSV Hillerse: Nach dem Ausfall des Derbys gegen den SV Calberlah sieht es auch für das Heimspiel am Sonntag (14 Uhr) gegen Vahdet Braunschweig nicht gut aus - eine erneute Spielabsage droht.

Voriger Artikel
Wichtiges Kellerduell für den MTV
Nächster Artikel
MTV Gifhorn ist auf einen Einsatz aus

Spielabsage? Willi Feer (M.) und seinen Hillersern (l. Julian Ellmerich, r. Niklas Meyer) droht die nächste Pause.

Quelle: Michael Franke

Da sich das Wetter nicht grundlegend geändert hat und es zum Wochenende hin sogar noch schlechter werden soll, glaubt Hillerses Coach Willi Feer nicht daran, dass gespielt werden kann: „Wenn es so bleibt, dann ist das bei uns nicht möglich. Die Außenbahnen sind relativ trocken. Doch in der Mitte und in den Sechzehnern pitscht das Wasser von einer Pfütze in die andere.“

Der TSV-Coach hätte nichts gegen eine Generalabsage, doch von Seiten des Bezirks war davon gestern noch keine Rede. Es könnte also wieder sein, dass einige Teams spielen und andere nicht - genau darin sieht Feer ein Problem: „Es wird nach diesem Wochenende einige Teams geben, die dann bereits 15 Spiele, andere erst elf absolviert haben. Das sehe ich kritisch. Irgendwann sprechen wir dann von Wettbewerbsverzerrung.“

Nichtsdestotrotz hätte Feer nichts dagegen, wenn ein Wunder passiert und Hillerses Heimspiel stattfinden kann: „Wir können personell fast aus dem Vollen schöpfen und sind voll motiviert.“ Die Braunschweiger, die am Dienstag noch gegen den BSC Acosta (0:3) im Einsatz waren, schätzt er spielerisch stark ein: „Da wird es vor allem darauf ankommen, den Jungs den Spaß am Fußball zu nehmen. Wir müssen sie permanent attackieren, über den Platz jagen und die Zweikämpfe suchen. Dann haben wir definitiv eine Chance.“

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn