Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Hillerse hat noch eine Rechnung offen

Fußball-Landesliga Hillerse hat noch eine Rechnung offen

Seit dem vergangenen Wochenende hat der TSV Hillerse den Klassenerhalt sicher, morgen (18 Uhr) kann der Fußball-Landesligist das Heimspiel gegen den TuSpo Petershütte ganz entspannt angehen. Die Gäste, die - aufgepasst - vor zwei Wochen das Rückspiel mit 3:1 für sich entschieden, kämpfen dagegen noch um den Ligaverbleib.

Voriger Artikel
Plagge macht das Rennen
Nächster Artikel
Vier Medaillen und etwas Finalpech

Der Klassenerhalt ist sicher, jetzt geht‘s um Revanche: Der TSV Hillerse (am Ball Moritz Stubbe) hat morgen mit dem weiter abstiegsbedrohten TuSpo Petershütte noch eine Rechnung offen.

Quelle: Cagla Canidar

Das Hinspiel fiel Ende 2014 dem Wetter zum Opfer und wird morgen im Rahmen des Jugend-Pfingstturniers nachgeholt. „Es war unser Wunschtermin. Wir werden mit ein paar Nachwuchskickern an der Hand auflaufen und erhoffen uns natürlich den einen oder anderen Zuschauer mehr“, so TSV-Spartenleiter Lars Westergaard. „Und wir haben noch eine Rechnung offen, die wir unbedingt begleichen müssen.“

Beim 1:3 im ersten Duell ging einiges schief: Trotz Warnung von TSV-Trainer Stefan Kaufmann stand’s schnell 0:2. „Wir müssen diesmal von Anfang an wach sein“, fordert Westergaard, dem das 5:0 beim FC Braunschweig Mut macht: „Da haben die Jungs die Latte richtig hoch gelegt. Wenn sie annähernd an die Leistung anknüpfen, klappt‘s mit einem Sieg.“

Der Kader ist bis auf Daniel Pribyl (privat verhindert) und Niklas Stubbe (Rotsperre) komplett. Für Pribyl wird wohl wieder Tobias Fischer im Tor stehen, für Stubbe, der nach einem leichten Foul in Petershütte überzogen Rot sah und für drei Spiele gesperrt wurde, gibt’s mehrere Alternativen. „Für Niklas tut es mir richtig leid“, so Westergaard. „Er hat eine tolle Saison gespielt und fehlt nun in den letzten Spielen.“

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn