Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Hillerse: Zum Training auf den Spargelhof?

Fußball-Landesliga Hillerse: Zum Training auf den Spargelhof?

Es gibt einen Gegner in der Fußball-Landesliga, gegen den der TSV Hillerse in dieser Saison noch nicht gespielt hat: Petershütte. Das Hinspiel fiel aus, wird am Pfingstsamstag nachgeholt. Am Sonntag (17 Uhr) steht nun zunächst das Rückspiel beim TuSpo auf dem Plan.

Voriger Artikel
Moorlauf: Es wird wieder schnell
Nächster Artikel
Klasens starten auf „Deutschlands schönster Anlage“

Zur Stelle: Tobias Fischer (r.) hilft wieder im Tor der Hillerser aus, Daniel Schmidt (kl. Bild, M.) kommt zur neuen Saison.

Erfahrungsgemäß ist der Platz in Petershütte in keinem guten Zustand. „Doch dieses Jahr soll er noch schlechter sein“, so TSV-Coach Stefan Kaufmann, der augenzwinkernd sagt: „Ich habe überlegt, ob wir das Abschlusstraining bei uns auf dem Spargelhof abhalten. Ich denke, das Feld dort hat ähnlich große Löcher und Hügel.“

Die Hausherren haben ihre Spielweise entsprechend optimiert. „Der TuSpo spielt nur mit langen Bällen und das ziemlich erfolgreich. Petershütte hat ja mit Tobias Jung ein Kopfballungeheuer“, so Kaufmann, der die Gastgeber mit ihren eigenen Mitteln schlagen will: „Das ist der Plan. Wichtig ist es, hinten sicher zu stehen.“

Personell sieht’s nach den Platzverweisen für Moritz Stubbe, Daniel Pribyl und Nico Bertram nicht ganz so gut aus. Kaufmann dazu: „Feysel Demir wird für Moritz wohl wieder in die Innenverteidigung rücken. Tobias Fischer vertritt Daniel im Tor, und Christian Bott ersetzt Nico auf der Außenbahn.“

Für die neue Saison konnte sich der TSV die Dienste von Daniel Schmidt sichern: Der Stürmer kommt von der SV Meinersen, hat in der Kreisliga-Saison bereits 15 Tore geschossen. „Ein toller Spieler. Trotz seiner 1,96 Meter ist er dynamisch und hat einen guten Abschluss“, so Kaufmann.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn