Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Hillerse: Relegation eintüten

Bezirksoberliga Hillerse: Relegation eintüten

Jetzt gilt‘s! Der Zweite TSV Hillerse steht vorm Duell gegen den MTV Wolfenbüttel vor dem Erreichen der Oberliga-Relegation. Heute Abend (19 Uhr) kann der Fußball-Bezirksoberligist mit einem Sieg Platz zwei, der aufgrund des Verzichts von Spitzenreiter Dostluk Spor Osterode reichen würde, eintüten und wenigstens einen dreifachen Saison-Nachschlag bekommen.

Voriger Artikel
MTV: Dyck bleibt, Deppe ebenfalls?
Nächster Artikel
Das war’s wohl: Hillerse verspielt durch 0:3 die Oberliga-Relegation

Relegation eintüten: Mit einem Sieg gegen Wolfenbüttel hätte Hillerse (M. Stefan Kaufmann) Platz zwei sicher.

Quelle: Photowerk

„Dass es so kommen würde, hätte keiner von uns erwartet“, versucht Heiner Pahl den Druck von seiner Elf zu nehmen. Der Hillerse-Trainer sagt aber auch: „Wenn wir schon so weit gekommen sind, dann wollen wir auch in die Relegation.“

Mit der Meisterfrage beschäftigt sich beim Zweiten derweil keiner mehr, dafür müsste Dostluk Spor erst einmal heute in Einbeck verlieren. „Ich denke, sie werden den nötigen Punkt holen“, so Pahl. Aber die Relegation darf’s sein – und dafür sollte Hillerse heute im direkten Vergleich nicht in Rückstand geraten. „Dann wird es gegen Wolfenbüttel richtig schwer, noch etwas zu holen.“ Innenverteidiger Lars Herzog wird im Vergleich zum verlorenen Bezirkspokal-Finale gegen Osterode zurückkehren.

Pahl verrät: „Viel wird sich bei der Aufstellung aber nicht ändern.“ Jetzt geht’s darum, die Relegation zu erreichen, für die die zwei der drei Gegner schon feststehen: Für Hillerse oder Wolfenbüttel ginge es zu Hause gegen Teutonia Uelzen und die SVG Göttingen. Pahl: „Erst einmal geht’s darum, überhaupt da hineinzukommen.“

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.