Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Hillerse: Pahl fordert Punkte

Fußball-Landesliga Hillerse: Pahl fordert Punkte

Redebedarf gibt‘s beim TSV Hillerse nach einem Punkt aus drei Partien in 2014 eigentlich reichlich. Coach Heiner Pahl sagt aber vor dem so wichtigen Heimspiel in der Fußball-Landesliga am Sonntag (15 Uhr) gegen den BVG Wolfenbüttel: „Wir haben genug geredet, die Mannschaft weiß, dass sie die vergangenen zwei Partien nicht gut war.“

Voriger Artikel
Wikinger-Rallye als Auftakt für Walker
Nächster Artikel
MTV mit Doppelpack gegen Osnabrück

Einer von drei Rückkehrern: Andrej Ganski (r.) und Hillerse wollen gegen den BVG Wolfenbüttel Zählbares einfahren.

Quelle: Photowerk (mf)

Sieben Gegentore gab‘s bei den bitteren Niederlagen in Ölper (0:3) und Platendorf (1:4), durch die der TSV auf einen Abstiegsplatz rutschte. Wichtig sei es jetzt, „die Unsicherheit rauszukriegen“, so der Trainer.

Die Sieglos-Serie zum Start - und jetzt kommt mit Wolfenbüttel ein Gegner, gegen den der TSV im Hinspiel „eine der schlechtesten Halbzeiten“ absolviert hat, seit Pahl Hillerses Trainer ist. Am Ende stand ein 1:5 - der zweite Grund zur Wiedergutmachung.

Immerhin: Erstmals darf der TSV in diesem Jahr zu Hause spielen, den Trainer freut‘s. Vor allem auch, weil der Rasen in einem Top-Zustand ist. Und personell entspannt sich die Lage ein wenig: Zwar ist Stefan Kaufmanns Ausfall nach Gelb-Rot ein schmerzlicher Verlust, aber mit Keeper Daniel Pribyl, Innenverteidiger Moritz Stubbe und Angreifer Andrej Ganski kehrt ein wichtiges Trio zurück.

Hillerses Trainer hofft, mit ihnen an die Leistung aus dem Vahdet-Spiel (2:2) anknüpfen zu können, aber er gibt auch zu: „Das Wie ist mir egal, wir brauchen drei Punkte und haben etwas wiedergutzumachen.“

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel