Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Heute legt Wahrenholz los

Tischtennis: Vor dem Aufschlag Heute legt Wahrenholz los

Während die meisten heimischen Tischtennis-Teams bereits in die Saison gestartet sind, folgt für Bezirksoberligist TTC Wahrenholz erst heute der Startschuss.

Voriger Artikel
Wo steht der MTV nach dem Umbruch?
Nächster Artikel
Länderspiel-Knaller mit Gifhorns Deprez

Saisonstart: Jens Wegmeyer und der TTC Wahrenholz starten heute in die Bezirksoberliga.

Quelle: Britta Schulze

In der  Herren-Landesliga dürften die Trauben für den TTC Gifhorn (2:2 Punkte) beim starken Aufsteiger SV Arminia Vechelde (2:0) sehr hoch hängen. Dagegen sollte sich Gifhorn bei der SG Rhume (2:4) durchsetzen können. Der SSV Neuhaus II (0:2) möchte beim SV Broitzem den ersten Sieg landen. SSV-Kapitän Enrico Hentschel: „Broitzem zählt zu der Kategorie von Gegnern, gegen die wir punkten müssen.“

Der  Post-SV Wolfsburg (2:0) ist in der Bezirksoberliga bei Tabellenführer SV Jembke (4:0) in der Außenseiterrolle. Mehr rechnet sich der Post-SV gegen den SSV Neuhaus III aus. Bereits heute erwartet Aufsteiger TSV Meine (2:0) den TTC Wahrenholz , der sein Saison-Auftaktmatch bestreitet. Wahrenholz möchte sich außerdem im prestigeträchtigen Kreisduell gegen den TTC Gifhorn II mit einem Sieg in Szene setzen. Wahrenholz‘ Chef Jens Wegmeyer: „Wir sind heiß auf den Saisonstart - es ist angerichtet.“

In der Bezirksliga möchte sich der MTV Vorsfelde II (0:2) gegen den SV Brunsrode (0:4) für die jüngste 2:9-Abfuhr bei der TSG Königslutter rehabilitieren. Der  MTV Vollbüttel (2:0) kommt bei Aufsteiger Tischtennis-Freunde Wolfsburg II auf den Prüfstand. Zudem erwartet Vollbüttel noch Tabellenführer Königslutter (4:0) zu einem heißen Tänzchen. Hochspannung verspricht auch das Kellerduell der beiden Aufsteiger SV Brunsrode (0:4) und SV Groß Oesingen (0:4).

Die Landesliga-Damen des SV Sandkamp (2:2) rüsten sich für zwei richtungweisende Heimspiele: Bereits heute gibt der MTV Ölsburg (2:2) seine Visitenkarte im Sandkämper Sportzentrum ab. Am Samstag steht das schwere Match gegen Torpedo Göttingen II (0:0) an, das sich mit der Ex-Regionalliga-Spielerin Constanze Schlüter (VfR Weddel) verstärkt hat. Der SSV Neuhaus II (0:4) dürfte es gegen den Dritten VfR Weddel II (4:0) schwer haben, denn Weddel verfügt mit Linda Rudel und Melanie Mosterdijk über regionalliga-erfahrene Kräfte.

In der Bezirksoberliga möchte der SV Abbesbüttel (2:0) gegen den Helmstedter SV (0:2) und den MTV Hattorf II (0:4) punkten. Der SV Sandkamp II (4:2) freut sich aufs Derby gegen Hattorf II. Schlusslicht SV Jembke (0:4) versucht, gegen den TSV Lauingen (0:2) die ersten Pluspunkte zu ergattern.

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel