Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hermann und von Possel vorn

Kunstradfahren Hermann und von Possel vorn

Heimvorteil genutzt! Der RSV Löwe richtete diesmal den Junior-Cup im Kunstradfahren aus. Gifhorns Vorsitzender und Trainer Andre Komnick: „Wir sind sowohl mit dem organisatorischen als auch mit dem sportlichen Verlauf hochzufrieden.“ Kein Wunder, schließlich holten seine Schützlinge insgesamt fünf Medaillen, darunter zwei goldene.

Voriger Artikel
Per Elfer: Hoffart baut MTV-Serie aus
Nächster Artikel
BV Gifhorn: „Uns fehlen drei, vier Punkte“

Platz eins: Gifhorns Isabell von Possel siegte souverän.

Quelle: Photowerk (sp)

Hannah Hermann (U 9) und Isabell von Possel (U 11) wurden dabei im 1er-Kunstfahren ihrer Favoritenstellung vollauf gerecht. „Isabell ist ihre bisher beste Kür gefahren und hat ihre persönliche Bestleistung gleich um drei Punkte verbessert“, jubelte Komnick. Am Ende hatte von Possel fast sechs Zähler Vorsprung auf die Zweitplatzierte.

Auch Hermann konnte ihren ersten Platz ungefährdet verteidigen. Komnick zufrieden: „Sie hat ihren Konkurrentinnen mit einer sauberen Kür keine Möglichkeit gelassen, an ihr vorbeizukommen. Hannah stand am Ende verdient oben auf dem Podest.“

Ebenfalls aufs Treppchen schaffte es Mona Komnick, die sich von Rang fünf auf drei vorkämpfte. Immerhin auf Platz acht landete RSV-Vereinskollegin Luisa Geisler (beide U 13). „Ohne das kleine Zeitproblem wäre sogar noch einiges mehr dringewesen“, sagte Coach Komnick.

Kurios lief‘s für Felipa Hirt: Gifhorns U-15-Ass war wegen einer Verletzung bereits von der Starterliste genommen worden, nahm dann aber doch teil - und holte Silber! Für einen gelungenen Abschluss aus RSV-Sicht sorgten Mona Komnick und Paula Busse, die im 2er-Kunstfahren der U 13 ebenfalls Zweite wurden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel