Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Heimspiel für zehn Gifhorner

Boxen: Verbandsmeisterschaften Heimspiel für zehn Gifhorner

Am Freitag geht‘s in der Gifhorner Boxmühle mal wieder um Titel - das Finale der Verbandsmeisterschaften steht auf dem Programm. Und Ausrichter BCG stellt bei der Veranstaltung, die um 18.30 Uhr beginnt, das mit Abstand größte Kontingent.

Voriger Artikel
SVG muss in den Hexenkessel
Nächster Artikel
Yabadabadoo! Klasen siegt gegen Feuerstein

Heimvorteil: Der Gifhorner Hasbulat Idiev (r.) kämpft am Freitag gegen den VfLer Jowat Salma um Gold.

Quelle: Photowerk (mf)

Insgesamt elf Gifhorner freuten sich auf ein Heimspiel - die Betonung liegt auf „freuten“. Denn: Der Kampf von Justin Pulman (Junioren bis 75 Kilogramm) muss entfallen. „Sein Gegner hat leider abgesagt“, erklärt BCG-Chef Werner Kasimir.

Trotzdem steigen immer noch zehn Lokalmatadoren in den Ring, darunter mit Baschir Idiev (bis 60 kg), Tim Wagemann (bis 75 kg), Marcel Littau und Marcel Drenkwitz (beide bis 81 kg) auch vier Männer-Boxer. „Wenn die Hälfte unserer Teilnehmer den Titel holen würde, wäre das eine erfreuliche Nachricht“, sagt Kasimir. „Alles was darüber hinausgeht, ist umso besser.“

19 Fights sollen am Freitagabend über die Bühne gehen, auch drei Wolfsburger sind dabei. Neben zwei Athleten des AKBC Wolfsburg kämpft der VfLer Jowat Salma (Kadetten bis 37 kg) gegen den Gifhorner Hasbulat Idiev um die Goldmedaille.

Weitere BCG-Starter - Kadetten: Jonas Otto (bis 34 kg), Nick Bier (bis 56 kg); Junioren: Juhia Siala (bis 44 kg), Stefan Ehne (bis 66 kg); Kadettinnen: Karoline Ehne (bis 48 kg).

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn