Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Heimpleite für Gifhorn: „So wird‘s ganz schwer“

Tennis Landesligen Heimpleite für Gifhorn: „So wird‘s ganz schwer“

Starker Start für das vermeintlich schwache Geschlecht: Die Damen des TV Jahn Wolfsburg und des TC Grün-Weiß feierten in der Tennis-Landesliga zum Auftakt Auswärtssiege. Gifhorns Herren enttäuschten indes bei ihrem ersten Auftritt.

Voriger Artikel
1:2 im Topspiel! Reislingen ist sauer auf den Schiri
Nächster Artikel
Erstes Triple für die Simons

Das war zu wenig: Gifhorns Sebastian Lange gewann zwar sein Einzel, am Ende gab‘s gegen Havelse aber ein 2:4.

Quelle: Sebastian Preuß

Herren

TC GW Gifhorn - TSV Havelse 2:4. „Ich hatte in allen Einzeln das Gefühl, dass wir gewinnen können“, sagte GW-Trainer Milan Lukic. Das Problem: Nur Sebastian Lange (6:4, 6:3) holte tatsächlich Zählbares. Jonas Richter (3:6, 3:6) und Nikola Heine (4:6, 4:6) verloren in zwei Sätzen, richtig bitter war die 6:7, 6:2, 2:6-Pleite von Topspieler Thorge Schulz. „Sein Gegner hat am Ende aggressiver gespielt“, so Lukic. „Thorge war dagegen zu ängstlich.“ Das galt aber eigentlich für den gesamten Auftritt der Gifhorner. Schulz/Richter (7:5, 7:6) gewannen zwar noch ihr Doppel, doch Lange/Heine (4:6, 2:6) verpassten das Remis. Der GW-Coach: „So wird‘s für uns in dieser Saison ganz schwer…“

Damen

Braunschweiger THC II - TV Jahn Wolfsburg 2:4. Die Gäste nahmen den Schwung vom Oberliga-Titelgewinn in der Halle mit in die Sommersaison. „Mit diesem Sieg hatten wir nicht unbedingt gerechnet“, so Jahn-Coach Milan Pesicka. Zumal die BTHC-Reserve unter anderem die Zweitliga-Spielerin Kim Janine Gefeller aufbot. Die gebürtige Wesendorferin holte im Einzel (6:2, 6:4 gegen Tabea Fredrich) und im Doppel mit Elisabeth Wahle (6:3, 6:4 gegen Fredrich/Charleen Baumann) auch die einzigen Braunschweiger Punkte. Ansonsten waren ausschließlich die Wolfsburgerinnen am Zug, Baumann (6:1, 6:1), Annika Weinkopf (6:2, 6:0), Lisa Alaimo (3:6, 6:3, 10:3) sowie Weinkopf/Alaimo (3:6, 6:1, 10:7) machten den Sieg perfekt. Pesicka stolz: „Stark!“

TC TSV Burgdorf - TC GW Gifhorn II 1:5. Der Sieg der Gäste stand bereits nach den Einzeln fest, Frederike Börner (6:3, 6:0), Marie Klasen (6:1, 6:2), Natascha Svitil (6:2, 6:2) und Lena Greiner (6:3, 6:0) sorgten für einen uneinholbaren 4:0-Vorsprung. In den Doppeln erhöhten Klasen/Svitil (7:5, 6:2), ehe sich Börner/Greiner mit 6:1, 4:6, 0:6 geschlagen geben mussten. Trotzdem führt die GW-Reserve die Tabelle erst mal an.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tennis-Oberliga Herren
Ein Auftakt nach Maß: Der TV Jahn Wolfsburg gewann in Nordhorn mit 7:2, Youngster Enrico Warzecha steuerte für den Oberliga-Aufsteiger zwei Punkte bei.

Der Topspieler und die beiden Neuzugänge nicht dabei, dazu zwei Tennis-Asse mit Rückenproblemen - der Oberliga-Start lief für Aufsteiger TV Jahn zunächst wenig verheißungsvoll. „Man musste Böses befürchten“, sagte Wolfsburgs Trainer Milan Pesicka. Weil es dann aber immer besser wurde, gab‘s am Ende ein überraschendes 7:2 beim TV Sparta 87 Nordhorn.

  • Kommentare
mehr