Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Heimische Titel und ein glücklicher Geburtstag

Tanzen – Landesmeisterschaften Heimische Titel und ein glücklicher Geburtstag

Gifhorn. Ein gelungener Tanzsporttag im herbstlich geschmückten Gifhorner Bürgerschützensaal! In sieben Startklassen ging es bei den Landesmeisterschaften der Senioren um die Podestplätze - und die Gifhorner Paare standen vor den Augen von Bürgermeister Matthias Nerlich mehrfach auf dem Treppchen.

Voriger Artikel
Walter unbesiegbar, aber Gifhorn gewinnt Derby
Nächster Artikel
Dopkewitschius löst DM-Fahrkarte

Auf dem Podest: Annette Behling und Peter Maschur vom Ausrichter TSC Gifhorn.

Quelle: Michael Franke

Rund 300 Zuschauer bildeten den würdigen Rahmen für die vom TSC Gifhorn ausgerichtete Meisterschaft.

Das erfolgreichste Paar dieser Veranstaltung kam allerdings aus Braunschweig. Sandy und Sebastian Schwarze (Dance Company) ertanzten sich „an Sandys Geburtstag gleich zwei Titel“, berichtet TSC-Pressewartin Annette Behling. „Dass es so gut läuft, hätten wir nie erwartet“, konnte das Geburtstagskind sein Glück nach Siegen in der I D, knapp vor den Lokalmatadoren Nelli und Viktor Nepke, und I C kaum fassen.

In der II D siegten dann Marion und Detlef Drees vom SSV Neuhaus, Martina und Holger Grünhage (SV Gifhorn) wurden Dritte - und Zweite. „Bei diesem Turnier gab es zusätzlich noch eine gesonderte Wertung für die älteren Starter der III D“, klärte Behling auf.

Ohne Pause zog Turnierleiter Günter Kraft mit seinem Team dann die Meisterschaft für die Startklasse I C durch. Auch hier gelang wieder einem TSC-Paar der Sprung aufs Treppchen, Sonja Müller und Mattias Hoppe freuten sich über Bronze. In der II C war dann wieder die SV Gifhorn an der Reihe. Petra und Bernd Döring erkämpften sich vor ihren Klubkameraden Sylvia Kirsch und Michael Drescher Platz zwei und stiegen in die B-Klasse auf. Marion und Friedhelm Goertner (MTV Vorsfelde) wurden Sechste.

Der Reigen der Gifhorner Erfolge setzte sich in der II B nahtlos fort. Klar und deutlich war der dritte Platz für Behling und Peter Maschur. Unangefochtene Niedersachsenmeister in dieser stark besetzten Endrunde wurden mit Sandra und Olaf Küster ebenfalls zwei Gifhorner, die allerdings für den TSC Grün-Weiß Braunschweig starten.

Den Höhepunkt des ereignisreichen Tages bildete das Turnier der II A. Sabine und Christian Wanner (TSC) sowie Martina Albrecht-Jung und Michael Albrecht (SV Triangel) stellten sich dem leistungsstarken Feld von 15 Paaren. „Die Zuschauer sahen ein hochklassiges und spannendes Turnier“, so Behling.

Wegen Punktgleichheit zogen gleich sieben Paare in die Endrunde ein. Dort lieferten sich die Lokalrivalen Albrecht und Wanner dann ein enges Rennen um Platz vier und fünf, bei dem sich Albrechts hauchdünn mit 0,5 Punkten durchsetzten. Behling: „Eine gute Leistung beider Paare in einem sehr leistungsstarken Finale.“ Die Sieger Yvonne Burgdorf und Michael Seidel (Braunschweig Dance Company) gewannen alle Tänze und feierten den Aufstieg in die II-S-Klasse.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn