Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Harwardt verliert den Sprint knapp

Leichtathletik Harwardt verliert den Sprint knapp

Im Sprint unterlegen, im Laufcup ganz vorn: Valentin Harwardt (VfL Wolfsburg) musste sich beim 16. Ratsherrenlauf in Adenbüttel über die 10.000 Meter knapp Stefan Leunig geschlagen geben.

Voriger Artikel
KSB-Pokal: Kurnaz lässt Rühen jubeln
Nächster Artikel
Stüde: Die Bestzeit bleibt unerreicht

Viele Bestzeiten in Adenbüttel: Auch wenn es an der Spitze taktisch zuging, gab’s für die Teilnehmer zahlreiche Verbesserungen.

Da der Hannoveraner aber nicht an der Gifhorn-Wolfsburger Laufcup-Wertung teilnimmt, durfte sich Harwardt hier über den Sieg freuen. Bei den Frauen gewann Claudia Parschau (VfB Fallersleben) souverän.
Der veranstaltende MTV Adenbüttel schickte 270 Läufer auf die verschiedenen Strecken. „Besonders die Teilnehmer des Laufcups profitierten von den idealen Wetterbedingungen mit zahlreichen Jahresbestleistungen“, so Laufcup-Organisator Hans-Günter Wolff. An der Spitze ließ man es hingegen locker angehen. Laufcup-Favorit Harwardt (Jahresbestzeit 32:43 Min.) musste sich mit Leunig auseinandersetzen. Es kam zur Spurt-Entscheidung, welche der grundschnellere Leunig in 34:21 Minuten für sich entschied. Harwardt lief in 34:24 Min. ein. Dritter wurde Guido Deutsch (VfB Fallersleben).
Bei den Frauen gab es einen klaren Start-Ziel-Erfolg für Parschau. Sie siegte in 41:37 Minuten vor Dorothea Jung (beide VfB Fallersleben) und Kristin Winther (VfL Wolfsburg).
Die 5000 Meter gewannen Björn Wormek (Braunschweig; 16:42 Min.) und Nina Strack (Calberlah; 21:49 Min.). Über die 800 Meter siegten Frederik von Wurmb (2:27 Min.) sowie Jessika Fietkau (3:03 Min.; beide SSV Didderse).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.