Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Gutknecht in London: Groves-Duell perfekt!

Boxen Gutknecht in London: Groves-Duell perfekt!

London. Der Box-Hammer ist perfekt: Am 18. November - 251 Tage nach seiner WM-Niederlage gegen Jürgen Brähmer - kämpft der Westerbecker Eduard Gutknecht wieder um einen großen Gürtel. In der Londoner SSE-Arena greift der Supermittelgewichts-Profi gegen Lokalmatador George Groves nach dem WBA-International-Titel!

Voriger Artikel
Internationales Flair für Wilsche
Nächster Artikel
Das S-Wort: BVG-Coach Niesner will‘s nicht hören

Ganz nah dran: Bei einem Sieg gegen George Groves (l.) darf Eddy Gutknecht (r.) auf einen WM-Kampf hoffen.

Quelle: Wiking-Boxteam

Gutknechts Manager Winfried Spiering vom Wiking-Boxteam hatte lange gewartet, ehe er am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in London die Bombe platzen ließ. Frech, aber charmant gewann er die englischen Medienvertreter für sich. In Anlehnung an Groves‘ K.-o.-Pleiten gegen Carl Froch 2013 und 2014 sagte Spiering: „Wir sind große Froch-Fans. Genauso wird Eddy das am 18. November machen.“ Er hatte die Lacher auf seiner Seite.

Allerdings: Groves ist einer der weltbesten Boxer im Supermittelgewicht, bezwang schon den aktuellen IBF-Weltmeister James DeGale oder zuletzt Martin Murray. Sein Kampfrekord steht bei 24 Siegen (18 durch K. o.) und drei Niederlagen. „Natürlich ist Groves die Crème de la Crème der Gewichtsklasse, aber Eddy macht einen guten Eindruck. Ich sehe dem Kampf sehr zuversichtlich entgegen“, so Spiering, der den Slogan „Wir boxen die Sieger“ ausgerufen hat - auch als Provokation gegenüber Arthur Abraham, der am 12. November auf den von Groves bezwungenen Murray trifft.

Das Interesse am Gutknecht-Fight ist groß. Die SSE-Arena (12.500 Plätze) dürfte ausverkauft sein, der englische „Channel 5“ überträgt live. Ob der Kampf im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wird, ist noch offen.

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn