Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Gutknecht-Plan: Über Gifhorn wieder zur WM

Boxen Gutknecht-Plan: Über Gifhorn wieder zur WM

Gifhorn. Heute gilt‘s für Eduard Gutknecht: Ab 18 Uhr steigt in der Gifhorner Boxmühle die vom Westerbecker Supermittelgewichtler selbst ausgerichtete Gala. Im Hauptkampf des Abends tritt der heimische Boxprofi gegen den Ukrainer Artem Redko an, um sich wieder für höhere Aufgaben zu empfehlen.

Voriger Artikel
Vordorf und Adenbüttel sind heiß aufs Derby-Finale
Nächster Artikel
Piepers DM-Premiere: „Einfach genießen“

76 Kilogramm: Eddy Gutknecht ist fit für seinen Heim-Einsatz.

Quelle: Cagla Canidar

Beim gestrigen Wiegen in der Gifhorner Stadthalle brachte Eddy unter dem Applaus der zahlreich versammelten USK-Schützen, die nebenan ihr Festakt vollzogen, knapp über 76 Kilogramm auf die Waage. „Ich bin fit und freue mich sehr darauf, wieder in meiner Heimat boxen zu dürfen“, so Gutknecht.

Drei Monate nach seiner WM-Pleite gegen Jürgen Brähmer schielt der Wester-becker wieder auf Titel. Am 18. Juli verteidigt Giovanni De Carolis seine WBA-Weltmeisterschaft gegen Tyron Zeuge. „Für den Kampf will ich mich in Stellung bringen“, sagt Gutknecht. „Wenn das nicht klappen sollte, peile ich die EM an.“ Dafür muss er aber heute Redko schlagen. Gutknecht: „Er hat viel Erfahrung, ist ein guter Boxer.“ Restkarten für die Gala gibt es noch an der Abendkasse.

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn