Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Gutknecht: Generalprobe für das Heimspiel

Boxen Gutknecht: Generalprobe für das Heimspiel

Für Eduard Gutknecht und Artur Mann steht die Generalprobe vor dem Heimspiel in Gifhorn an: Am Samstag steigen die beiden Profis vom Wiking-Boxstall in Bestensee (bei Berlin) zu wichtigen Ranking-Kämpfen in den Ring, bevor es dann am 19. September im Sportzentrum Süd ernst wird.

Voriger Artikel
Weltcup: Kluge in Luzern dabei
Nächster Artikel
GW: Titel ist jetzt doch ein Thema

Sind guter Dinge: Wiking-Manager Winfried Spiering (l.) setzt heute auf einen Sieg des Westerbeckers Eddy Gutknecht.Imago 19440783

Quelle: imago sportfotodienst

Supermittelgewichtler Gutknecht wird es mit Slavisa Simeunovic (Halle/Westfalen) zu tun bekommen. Für Wiking-Manager Winfried Spiering ist das alles andere als Laufkundschaft: „Simeunovic ist kein einfacher Gegner. Eddy wird sein Können zeigen müssen, um zu gewinnen.“

Springt ein Sieg gegen den gebürtigen Bosnier heraus, könnte es für den Westerbecker beim Heimspiel schon um einen Interconti-Gürtel gehen. Bei einem weiteren Sieg winkt Gutknecht, aktuell Zwölfter der WBO-Rangliste, die Pflichtherausforderung für einen der großen Titel. „Die erklärten Gegner für Eddy sind Robert Stieglitz, Felix Sturm und Arthur Abraham“, so Spiering. „Er hat das Zeug dafür.“

Auch für Stallkollege Artur Mann (Cruisergewicht) gilt es, einen weiteren Schritt auf der Karriereleiter zu machen. Nach dem erfolgreichen Profi-Debüt Anfang Mai kommt es für den „Thunderman“, so Manns neuer Kampfname, zum Duell mit Marcel Erler aus Berlin. „Erler trägt nicht umsonst den Spitznamen ‚Eisenschädel‘. Er ist ein knüppelharter Mann“, sagt Spiering - und fügt flachsend hinzu: „Artur muss gegen ihn vor allem seine Technik unter Beweis stellen - sonst wird der Blitz vom Eisen abgeleitet.“

Bis zum Jahresende will er Mann zum DM-Titel führen. „Dafür braucht er einen Sieg“, weiß der Manager. „Artur hat super Sparrings-Einheiten absolviert, ich bin zuversichtlich.“

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn