Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Grün-Weiß denkt nicht an Titel

Tennis: Damen-Regionalliga Grün-Weiß denkt nicht an Titel

Die Tennis-Damen von Titelverteidiger TC GW Gifhorn sind mit zwei Siegen perfekt in die Regionalliga-Saison gestartet. Gibt‘s schon bald den nächsten Meisterjubel? „Darüber denken wir nicht nach, das ist noch zu weit weg“, versichert Djordje Djuranovic. Doch das ist nicht der einzige Grund, warum der Trainer vor der Partie beim TC RW Wahlstedt II (13 Uhr am heutigen Samstag) auf die Euphoriebremse tritt.

Voriger Artikel
Yabadabadoo! Klasen siegt gegen Feuerstein
Nächster Artikel
Premiere in Wesendorf

Steht heute zur Verfügung: Charlotte Klasen will mit dem TC GW Gifhorn in Schleswig-Holstein erneut punkten.

Quelle: Cagla Canidar

Denn die Erfolgsaussichten seines Teams sind eng verbunden mit der Verfügbarkeit der Topspielerinnen Anna und Charlotte Klasen. „Und diesmal sind wir etwas geschwächt“, sagt Djuranovic mit Blick auf den Ausfall von Anna Klasen, die bis gestern ein ITF-Turnier in Grenoble spielte (siehe Text links).

Ihre jüngere Schwester Charlotte, die in Frankreich in der Quali gescheitert war, reist dagegen mit nach Schleswig-Holstein. Gestern Abend absolvierte sie in Gifhorn noch eine Trainingseinheit mit ihren Teamkolleginnen, „damit sie sich wieder an den Teppichbelag gewöhnt“, so der GW-Coach. Er hofft, dass seine Schützlinge heute erneut etwas Zählbares einfahren: „Mit einem Remis könnte ich leben.“

Allerdings weiß er nicht, was seine Truppe beim Tabellenfünften erwartet. Zumal die RW-Erstvertretung, die auch in der Regionalliga antritt, spielfrei ist. „Aber wir gucken ohnehin nur auf uns“, sagt Djuranovic. Und was er da sieht, gefällt ihm: „Wir sind hochzufrieden.“

Kader: Charlotte Klasen, Marie-Carolin Siems, Susanna Strauß, Katharina Schulz.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn