Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Grün-Weiß: Regionalliga-Damen wollen ins obere Drittel

Tennis: Gifhorn Grün-Weiß: Regionalliga-Damen wollen ins obere Drittel

Die erste Damenmannschaft des TC Grün-Weiß Gifhorn schlägt ab heute (15 Uhr) wieder in der Regionalliga auf.

Voriger Artikel
Mit Lenz und Co. die Nordliga halten
Nächster Artikel
Dank Timo Richter: Kästorf gewinnt eigenen Kühl-Cup!

Wiederholung erwünscht: Anna Klasen und der TC GW Gifhorn wollen wieder im oberen Drittel der Regionalliga landen.Photowerk

Quelle: Christoph Wolter

Gleich zu Beginn kommt es für das Team von GW-Coach Djordje Djuranovic in der im Winter höchsten Tennis-Spielklasse zum Knaller-Derby gegen den Braunschweiger THC - und zum Wiedersehen mit Ex-Mitspielerin Kim Janine Gefeller.

Die Gifhornerinnen haben im vergangenen Jahr den dritten Platz belegt. „Ein tolles Ergebnis“, wie Djuranovic fand. Er hätte auch in diesem Jahr nichts dagegen, wenn am Ende ein ähnliches Resultat zu Buche stehen würde: „Wir haben uns vorgenommen, in der oberen Tabellenhälfte mitzumischen.“

Aber auch die anderen Mannschaften seien alle sehr stark: „Und somit wird es keine leichte Saison für uns“, so Djuranovic, für den der Club an der Alster der Top-Favorit auf den Titel ist. Zum Auftakt wünscht sich der Coach allerdings einen Sieg: „Wir haben ein Heimspiel und werden alles versuchen, um es zu gewinnen. Doch der BTHC ist auch gut aufgestellt. Ich bin gespannt, was am Ende dabei herausspringt.“

Die Zweitvertretung startet morgen (14 Uhr) gegen den DT Hameln in der Landesliga und will sich dort schnellstmöglich den Klassenerhalt sichern. „Aber wir müssen mal sehen, wer alles spielt. Denn viele meiner Mädels machen gerade ihr Abitur. Dann kann es auch mal sein, dass die eine oder andere ausfällt“, so Djuranovic, der auch für die dritte Mannschaft, die an diesem Wochenende noch spielfrei ist, den Nicht-Abstieg als Ziel ausgibt.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel