Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Grün-Weiß: Das 2:7 sorgt nicht für Unruhe

Tennis-Nordliga: Damen Grün-Weiß: Das 2:7 sorgt nicht für Unruhe

Der Vizemeister des Vorjahres ziert weiter das Nordliga-Tabellenende: Die Tennis-Damen des TC Grün-Weiß verloren auch ihr zweites Saisonspiel klar. Von Unruhe ist in Gifhorn nach dem 2:7 gegen den SV Blankenese aber keine Spur - denn man kennt die Ursachen für die Pleiten.

Voriger Artikel
4:12-Pleite schockt Didderse
Nächster Artikel
Für Anna Klasen geht‘s Schlag auf Schlag

Zweites Saisonspiel, zweite Pleite: Svenja Gessat (l.) und Marie Klasen gewannen zwar ihre Einzel, konnten Gifhorns 2:7-Niederlage in der Nordliga gegen Blankenese aber nicht verhindern.

Quelle: Cagla Canidar

Ein Grund für den Null-Punkte-Start ist der Spielplan. Mit dem Club an der Alster II (vier Gifhornerinnen unterlagen dort 0:9) und jetzt Blankenese ging‘s zum Auftakt gegen zwei Teams, „die um den Titel spielen“, so GW-Trainer Djordje Djuranovic. „Wir haben also keine Zähler verschenkt.“

Dass es aber auch keine Bonus-Punkte gab, „liegt am Trainingsrückstand einiger Spielerinnen“, sagte Djuranovic. Zu erkennen war das etwa beim Doppel Marie-Carolin Siems/Katharina Schulz. Gifhorns Coach: „Die beiden lagen eigentlich auf Siegkurs, aber dann war die Kraft weg.“ Und wenig später auch die Partie.

Nervenstärke hatten zuvor Svenja Gessat und Marie Klasen bewiesen - sie gewannen jeweils im Match-Tiebreak. Nach diesen Erfolgen stand‘s 2:3, dann vergab Sandra Ebeling im Tiebreak des zweiten Durchgangs einen Satzball. „Schade, trotzdem ist Blankeneses Sieg hochverdient“, sagte Djuranovic, der aber betonte: „Wir denken alle positiv und hoffen, beim nächsten Mal zu punkten.“

Ergebnisse - Einzel: MARIE-CAROLIN SIEMS - Tina Zimmermann 0:6, 0:6; KATHARINA SCHULZ - Isabel von Stryk 1:6, 2:6; SVENJA GESSAT - Ines May 1:6, 7:5, 11:9; FREDERIKE BÖRNER - Simone Wienbeck 5:7, 2:6; SANDRA EBELING - Alicia Melosch 2:6, 6:7; MARIE KLASEN - Joana Beutler 4:6, 6:4, 10:2. Doppel: SIEMS/SCHULZ - Zimmermann/Beutler 6:2, 4:6, 6:10; GESSAT/BÖRNER - von Stryk/Melosch 3:6, 1:6; EBELING/KLASEN - May/Wienbeck 0:6, 0:6.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn