Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Groß Oesingen will an die Spitze

Fußball Groß Oesingen will an die Spitze

Im Fußball-Kreis Gifhorn stehen am Freitagabend zwei Partien an: Während der SV Groß Oesingen in der Kreisliga den SV Jembke empfängt, muss der MTV Isenbüttel II in der 1. Kreisklasse 1 gegen den FC Germania Parsau II ran. Anpfiff ist jeweils um 19 Uhr.

Voriger Artikel
Gamsen: Doppelpack mit Derby gegen Mörse/Sülfeld
Nächster Artikel
Calberlah reist zum Gipfeltreffen

Will auf Platz eins stürmen: Groß Oesingen (am Ball) kann mit einem Sieg gegen Jembke die Kreisliga-Spitze erobern.

Quelle: Photowerk (cc)

Kreisliga Gifhorn: SV Groß Oesingen - SV Jembke. Die Gastgeber würden mit einem Erfolg zumindest bis Sonntag die Tabellenspitze übernehmen. „Daran denken wir schon, aber es steht nicht im Vordergrund“, sagt Oesingens Coach Detlef Weber. „Erst müssen wir Stabilität in unsere Abwehr bekommen.“ 18 erzielten Treffern stehen schon elf Gegentore gegenüber. „Jembke hat gute Angreifer, gegen Sebastian Schultz und Lucas Spellig werden wir defensiv gefragt sein“, weiß Weber, der ein „50:50-Spiel“ erwartet.

1. Kreisklasse GF 1: MTV Isenbüttel II - FC Germania Parsau II. Durch die Verlegung mussten die Teams das Heimrecht tauschen, da die Parsauer A-Jugend den heimischen Flutlichtplatz benötigt. Bislang stehen die FC-Kicker noch ohne Punkt da - das soll sich nun ändern. „Wir müssen gewinnen, um unten rauszukommen“, weiß Parsaus Spielertrainer Sven Gruszfeld. „Zuletzt hatten wir Personalprobleme, aber diesmal fahren wir mit 14 Mann los.“ Die sollen es in Isenbüttel richten - das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Defensive. Gruszfeld: „Die müssen wir endlich in den Griff bekommen. 21 Gegentore nach vier Spielen - das ist keine gute Bilanz…“

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel