Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Gifhorns Siegesserie unnötig gerissen

Basketball-Bezirksoberliga Gifhorns Siegesserie unnötig gerissen

Es klappt einfach nicht gegen den SV Stöckheim II: Nach der hohen Niederlage am Ende der vergangenen Saison verloren die Basketballer der SV Gifhorn jetzt auch in der Bezirksoberliga mit 61:71 beim Braunschweiger Team.

Voriger Artikel
BVG: Irres Doppel nimmt Druck vom Kessel
Nächster Artikel
Top 100! Deprez klettert 261 Plätze

Kein fünfter Sieg in Folge: Jan Knauft (l.), Pandelis Mavridis (am Ball) und die SVG unterlagen Stöckheim II mit 61:71.

Quelle: Photowerk (sp)

Zuvor hatte die SVG viermal in Folge gewonnen, das Serienende ärgerte Gifhorns Coach Ilija Vinovcic und seine Spieler. „Wir sind enttäuscht, aber wir sind auch selbst schuld, dass es nicht geklappt hat“, so Vinovcic.

Die Gäste erarbeiteten sich zwar in der ersten Hälfte einen ordentlichen Vorsprung, kamen aber nicht entscheidend weg. Zudem gerieten Finn-Ove Lehner und Jan Knauft früh in Foulprobleme, „und zum Ende hin ist uns dann ein bisschen die Puste ausgegangen“, so der Coach. „Wir haben nicht mal schlecht gespielt, aber unsere Würfe nicht getroffen.“

Ganz im Gegensatz zu den Stöckheimern, die im letzten Viertel vier Dreier versenkten und sich den Sieg holten. „Wir haben verdient verloren, aber wir haben auch einen nicht ganz so guten Tag erwischt. Mit einer normalen Leistung hätten wir gewonnen“, so Vinovcic, der die Leistungen von Knauft und Philipp Krüger lobend hervorhob.

SVG: Ebers, Jördens, Knauft (19), Krüger (12), Lehner (9), Mavridis (11), Tappe (10).

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn