Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Gifhorns Neuer gleich mit erstem Titel

Badminten - Rangliste Gifhorns Neuer gleich mit erstem Titel

Diese Premiere lässt für die Zukunft einiges erwarten: Yoga Pratama, Neuzugang des Badminton-Bundesligisten BV Gifhorn, feierte bei der ersten DBV-Rangliste in Altwarmbüchen sein Debüt in Deutschland – und gewann gleich das Herren-Einzel.

Voriger Artikel
Nach 3:1 noch 3:4! SVG-Frauen raus
Nächster Artikel
Satte Prämie für Gefeller-Sieg

Guter Einstand: Gifhorns Yoga Pratama gewann sein erstes Turnier in Deutschland – vor seinem indonesischen Landsmann Ary Trisnanto (kl. Bild).

Quelle: Kindervater (2)

Dabei blieb der an 5/8 gesetzte Indonesier ohne Satzverlust. Nur im allerersten und allerletzten Durchgang machte er es spannend, setzte sich aber mit 22:20 durch. Gerade das 21:16, 22:20 im Finale gegen Hannes Käsbauer vom Bundesliga-Konkurrenten PTSV Rosenheim war ein Fingerzeig. „Hannes ist voll im Training, das ist ein Richtwert“, so Gifhorns Maurice Niesner. „Yoga hat das schon ganz gut gemacht.

Bei anderen Spielern, die relativ kurzfristig nach der Ankunft eine Rangliste gespielt haben, sah das schlechter aus.“ Im Vorfeld hatte sich der Erfolg noch nicht angedeutet: „Im Training ist er sehr lustig, da hat er nicht immer voll durchgezogen“, so Niesner. „Aber bei der Rangliste hat das in den entscheidenden Situationen geklappt.“

Pikant: Ary Trisnanto, der Indonesier, dem der Zweitligist TSV Trittau den Vorzug vor Pratama gegeben hatte, unterlag im Halbfinale gegen Käsbauer. „Unsere Wahl dürfte also die richtige gewesen sein“, sagte Gifhorns Coach Hans Werner Niesner schmunzelnd.


Niesner im Halbfinale

Neben Yoga Pratama (siehe Text links) waren bei der DBV-Rangliste in Altwarmbüchen weitere Spieler des Badminton-Bundesligisten BV Gifhorn im Einsatz. Am besten lief‘s im Mixed.

Hier erreichte Maurice Niesner mit Kira Kattenbeck (Wesel) das Halbfinale, verlor aber wie eine Runde zuvor seine Teamkollegin Bianca Pils mit Henning Zanssen (Maschen) gegen das an Nummer 1 gesetzte Duo. „Es wäre mehr drin gewesen“, so Niesner.

Ansonsten war spätestens in Runde drei Schluss, so auch für Niesner/Pratama im Doppel. Einige BVGer hatten Los-Pech. „Robert Hinsche hat es da schwer erwischt“, so Niesner.

Weitere BVG-Ergebnisse:
Herren-Einzel: Mirco Ewert (Aus in Runde zwei), Hinsche (Runde eins).
Doppel: Ewert (mit Wolf-Dieter Papenburg/Vechelde), Hinsche (mit Robert Kämmer/Berlin, je Runde zwei).
Damen-Einzel: Sonja Schlösser (Runde drei), Birgit Schlie (Runde zwei), Larina Tornow (Runde eins).
Doppel: Linda Klasen (mit Nadine Kuhnert/Horn, Runde drei), Schlösser/Bianca Pils (Runde zwei), Schlie (mit Katrin Schindler/Maschen), Tornow (mit Julia Bantin/Horn, je Runde eins).
Mixed: Klasen (mit Jan-Colin Strehse/Wittorf, Runde zwei), Hinsche/Schlösser (Runde eins).

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.