Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Gifhorns Goldjunge: Porath holt zwei Titel

Badminton: Landesmeisterschaften Gifhorns Goldjunge: Porath holt zwei Titel

Das Rekordaufgebot des BV Gifhorn sorgte bei den Badminton-Landesmeisterschaften in Winsen für eine Medaillenschwemme. Bis auf das Damen-Doppel hatte der BVG einen Stammplatz auf dem Podest. Gifhorns Goldjunge war Daniel Porath, der gleich zwei Titel holte.

Voriger Artikel
Derbysieg: Wahrenholz schlägt Gifhorn II
Nächster Artikel
3:3! GW punktet auch dank Glücksgriff Ebeling

Zweifacher Landesmeister: Neben seinem Doppeltitel gewann Daniel Porath auch das Mixed mit Sonja Schlösser.

Quelle: Sebastian Preuß

Der Zweitliga-Routinier gewann das Mixed mit Teamkollegin Sonja Schlösser und das Doppel mit dem Ex-Gifhorner Robert Hinsche (SG Vechelde/Lengede). Letzteres dank eines starken 21:8, 21:10 gegen Lukas Behme/Lucas Gredner (VfB/SC Peine). „Ich bin natürlich super stolz auf die beiden Titel. Im Vorfeld war nicht unbedingt damit zu rechnen gewesen, dass es so deutlich ausfällt“, sagte Porath, der mit seinen Partnern jeweils „nur“ an Nummer 2 gesetzt war.

Im Mixed holte er mit Schlösser im vereinsinternen Duell durch ein 23:21, 21:11 gegen die Überraschungsfinalisten Alicia Molitor und Mirco Ewert den Titel. Die hatten auf dem Weg ins Endspiel das Top-Duo Laura und Lucas Gredner (Peine) ausgeschaltet. Die Favoriten gaben dort beim Stand von 16:21, 22:23 kurz vor der sportlichen Pleite auf. „Unsere Gegnerin hatte einen Krampf“, so Molitor, die mit dem Mixed „super zufrieden“ war: „Das hatte ja keiner erwartet.“ Gifhorns Top-Talent holte zudem Silber im Einzel (14:21, 16:21 gegen Peines Nadine Cordes). „Da wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen“, so Molitor. Für Ewert gab es Einzel-Bronze.

Weitere Medaillen für Gifhorn gewannen Dennis Friedenstab/Yannik Joop (Doppel-Bronze) und Lea Dingler (Einzel-Bronze nach Aufgabe im Halbfinale). BVG-Coach Hans Werner Niesner war zufrieden: „Wir waren viel erfolgreicher als im Vorjahr.“

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn