Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Gifhorns Gewichtheber rotieren an der Hantel

Nordliga: SVG Gifhorns Gewichtheber rotieren an der Hantel

Im Fußball ist die Rotation mittlerweile gang und gäbe. Doch auch die Gewichtheber der SV Gifhorn greifen gern auf dieses Prinzip zurück. „Weil wir in der glücklichen Lage sind, einen relativ großen Kader zu haben“, so Spartenleiter Andree Kolschmann, der mit seinem Team am morgigen Samstag (12 Uhr) in Hannover in die neue Nordliga-Saison startet.

Voriger Artikel
5:3! RSC Gifhorn zeigt sich gut erholt
Nächster Artikel
TSV: Trainiert wird auch mit Phasern

Ran an die Hantel: Andree Kolschmann und die SV Gifhorn haben auch für das Jahr 2015 wieder große Ziele.

Großes Aufgebot, aber fehlender Nachwuchs - das ist die Realität bei der SVG. „Deshalb sind wir in der Liga ziemlich chancenlos“, sagt Kolschmann. Denn laut Reglement werden bei Vereinen, die einen U-16-Starter zum Einsatz bringen, vier statt nur drei Heber gewertet. Damit ist Gifhorns Konkurrenz, der morgige Gastgeber VfK Hannover und die beiden Mannschaften des SC Lüchow, klar im Vorteil. „Für uns geht‘s wohl um Platz drei oder vier“, ahnt Kolschmann. „Wir nehmen das Ganze aber mit Humor.“

Zumal der Fokus der SVG-Eisenmänner und -frau (mit Sabina Eschemann steht auch eine Athletin im Kader) ohnehin auf der Masters-DM (14. bis 17. Mai in Ladenburg) liegt. Fünfmal holten die Gifhorner schon den Team-Titel. „Wir wollen erneut ganz oben landen“, erklärt der Spartenchef selbstbewusst - und nennt noch ein weiteres Ziel: „Die Qualifikation für die Masters-WM 2016 in Deutschland, wenngleich die Normen relativ hoch gesteckt sind.“

Die Nordliga dient dabei als Vorbereitung. In Hannover greifen morgen neben Kolschmann auch noch Konstantin Dechand, Siegfried Braun und Dieter Gebhardt zur Hantel, beim Heimwettkampf am 21. Februar wird dann rotiert. „So kommt jeder mal zum Zug“, sagt Kolschmann. „Wir freuen uns alle auf die Saison.“

SVG-Kader: Siegfried Braun, Konstantin Dechand, Sabina Eschemann, Alois Fasolin, Dieter Gebhardt, Roland Hautt, Andree Kolschmann, Erich Nalbach.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn