Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Gifhorns Diana Granchi baggert sich auf das Treppchen

Beachvolleyball Gifhorns Diana Granchi baggert sich auf das Treppchen

Die Beachvolleyballer des MTV Gifhorn hatten beim B-Cup in der Flutmulde zwei ganz heiße Eisen im Feuer. Doch am Ende gab‘s nur bei den Frauen von Schwarz-Gelb Jubel: Diana Granchi schaffte mit Maxie Galland (USC Braunschweig) den Sprung aufs Treppchen. Und das von Setzplatz elf im Zwölferfeld!

Voriger Artikel
Lenz hofft auf väterliche Hilfe
Nächster Artikel
Uni-EM: Hoffmann holt Silber

Auf Platz drei gebaggert: Gifhorns Diana Granchi (v.) wurde in der Flutmulde beim B-Cup mit Maxie Galland (Braunschweig) Dritte.

Quelle: Photowerk (nin)

Die Siege auf dem Weg aufs Podest beschrieb MTV-Organisator Henning Lemancyzk so: „Immer denkbar knapp, etwas glücklich, aber verdient.“

Dabei zeigten Granchi und Galland ihr Kämpferherz. Dreimal verloren sie den ersten Satz, dreimal drehten beide das Match. Erst im Halbfinale stoppten Daniela Kunze/Verena Maiworm (Schapen/Altencelle) mit 2:0 den kräfteraubenden Siegeszug der Außenseiterinnen.

Die fielen dann in ihr siegbringendes Schema zurück: Auftaktsatz verlieren, dann aufdrehen. Ein 2:1 gegen Felicitas Badtke/Olga Moser (Nienburg) brachte Platz drei. Den Sieg trugen Anna Nowak/Elena Wulf (Salzgitter) davon.

Bei den Männern hatten Gifhorns Vorjahressieger Andre Helm/Tarek Jenafi (Platz sieben) ebensowenig mit der Titelvergabe zu tun wie ihre Teamkollegen Julian Mann/Oliver Wendt (Platz fünf). An Ivo Berndt (Groß Düngen) und den bundesligaerfahrenen Alexander Domino (Giesen) führte kein Weg vorbei. „Sie sind eine Klasse für sich. Wir konnten nicht plötzlich einen Meter höher springen“, so Wendt.

Auf ihren Siegeszug bezwangen Berndt/Domino im Halbfinale Felix Kallmeyer/Christian Wegwerth (VfL Wolfsburg) mit 2:0. Das VfL-Duo wurde Vierter.

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.