Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Gifhorner Mountainbiker messen sich mit Ex-Profis

Mountainbike Gifhorner Mountainbiker messen sich mit Ex-Profis

Die Vaude Mountainbike Trans Schwarzwald – rund 570 Sportler nahmen an dem fünftägigen Etappenrennen teil, darunter ehemalige Radsport-Profis wie Udo Bölts. Und sechs Fahrer des Gifhorner Teams Brandes. „Unser Hauptziel war es, im Zeitlimit zu bleiben – und das haben wir geschafft“, freute sich Teamchef Christian Brandes.

Voriger Artikel
Pahl will drei Punkte vor den Knallern
Nächster Artikel
Gifhorner Finale: Liepelt fährt zur DM

Es ist vollbracht! Die Mountainbiker (v. l.) Gerald Wirth, Christian Brandes, Jens Gille und Olaf Wilke überqueren bei der Trans Schwarzwald gemeinsam die Ziellinie.

Selbstverständlich war das keinesfalls, schließlich mussten auf dem Weg bis zum Ziel auf dem Feldberg insgesamt 430 Kilometer und 10.000 Höhenmeter bewältigt werden. „Und das auf Waldwegen“, so Brandes.

Die Gifhorner starteten dabei als Zweier-Mannschaften in der Masters-Wertung. Jan Formaniak und Jan Jeschke belegten am Ende Rang 14. Auf Platz 28 landeten Brandes/Gerald Wirth, direkt gefolgt von Olaf Wilke und Jens Gille. Der Teamchef: „Wir sind alle sehr stolz auf unsere Leistung.“ Auch das Fernsehen war übrigens mit von der Partie, Bilder des Mountainbike-Rennens gibt‘s am Samstag um 11.45 Uhr auf Sport1.

Jeschke nutzte seine gute Form, absolvierte anschließend noch den Schierker Endurothon im Harz (69 Kilometer mit 2400 Höhenmetern) – und sicherte sich den Sieg in der Seniorenklasse.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.