Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Gifhorn verliert gegen Magdeburg

Volleyball: Testspiel Gifhorn verliert gegen Magdeburg

Erkenntnisreicher Härtetest für die Volleyballer des MTV Gifhorn: Gegen die starke Reserve des Drittligisten USC Magdeburg aus der Landesoberliga Sachsen-Anhalt setzte es für den Oberligisten ein deutliches 0:3 (13:25, 19:25, 15:25), auch der Zusatzsatz ging mit 23:25 verloren.

Voriger Artikel
JSG Südkreis triumphiert in Leipzig
Nächster Artikel
Hillerse reist zum Fehlstarter-Duell

„Müssen noch viel tun“: Trainer Werner Metz sah eine Testspiel-Pleite seines MTV gegen die Reserve des USC Magdeburg.

Quelle: Photowerk (nin)

Dabei mischten auch die beiden Gifhorner Neuzugänge mit: Zuspieler Wiland Vollhardt (zuletzt Pause, vorher MTV Stederdorf) konnte zum ersten Mal unter Wettkampfbedingungen proben, und Außenangreifer Max Lauterbach (VV 84 Kleinpaschleben) durfte ebenfalls Spielpraxis sammeln. Gegen Magdeburg musste Letzterer allerdings im Mittelblock ran, weil sich Hannes Wichmann beim Aufwärmen am Nacken verletzt hatte. Sehr zum Leidwesen von MTV-Trainer Werner Metz, der Wichmann gern im Zusammenspiel mit Zuspieler Vollhardt gesehen hätte. „Gerade für Wiland wäre dieser Test mit Hannes als Nebenmann wichtig gewesen“, erklärte Metz.

Den Schwarz-Gelben war gut einen Monat vor dem Punktspielstart (5. Oktober beim VC Nienburg) anzumerken, dass die Mechanismen im Zusammenspiel noch nicht griffen. Viele Unkonzentriertheiten und leichte Fehler verhinderten einen geordneten Spielfluss. „Wir haben gegen eine gute Mannschaft gesehen, was wir verbessern müssen“, sagte Metz. „Und es war deutlich zu erkennen, dass wir noch viel tun müssen bis zum Ligastart.“

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel