Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Gifhorn spielt ohne Urgestein Strauß

Tennis: Nordliga Gifhorn spielt ohne Urgestein Strauß

Die beiden Top-Spielerinnen aus dem Vorjahr? Nicht mehr dabei! Die Nummer 1 und 2 der diesjährigen Hallensaison? Spielen wieder in Berlin! Doch damit nicht genug: Tennis-Nordligist TC Grün-Weiß Gifhorn muss zum Sommersaison-Start beim Club an der Alster II (Sonntag, 11 Uhr) auch noch auf die Asse verzichten, die aktuell auf den Positionen 1 und 2 stehen…

Voriger Artikel
Allerlauf: Neue Rekorde und altbekannte Sieger
Nächster Artikel
Lossau als Multitalent: Sechser springt als Torwart ein

Ohne sechs: Gifhorn muss auf Susanna Strauß (l. Bild), Damira Muminovic (r. Bild), Anna und Charlotte Klasen sowie zum Start auch auf Marie-Carolin Siems und Lena Greiner verzichten.

Quelle: Sebastian Preuß

GW-Coach Djordje Djuranovic spricht deshalb von „personellen Problemen“. Marie-Carolin Siems (Abi-Stress) fehlt in Hamburg, die verletzte Lena Greiner ebenfalls (AZ/WAZ berichtete). Zudem sucht man in diesem Sommer die Bosnierin Damira Muminovic vergeblich auf der Meldeliste - ebenso wie Urgestein Susanna Strauß. „Sie macht ein Praktikum bei Dunlop, ist viel auf Profi-Turnieren unterwegs“, so Djuranovic. „Das ist sowohl menschlich als auch sportlich ein großer Verlust.“

Schon lange klar war indes, dass Anna und Charlotte Klasen auch in dieser Freiluft-Saison für den Hauptstadt-Erstligisten TC 1899 BW aufschlagen. Ohne eine Klasen muss Gifhorn trotzdem nicht auskommen - mit Marie ist die jüngste der Schwestern jetzt in der Nordliga dabei. „Sie macht sich richtig gut“, lobt der GW-Coach. Und sie ist ein Beispiel für das Konzept der Grün-Weißen, die bevorzugt auf den eigenen Nachwuchs setzen. Djuranovic: „Wenn wir gut spielen, ist der Klassenerhalt auf jeden Fall drin.“

Fraglich ist aber, ob‘s morgen schon die ersten Punkte auf diesem Weg gibt. Die Club-Reserve ist „ein Kracher“, so Gifhorns Trainer. „Vor allem weil sie Verstärkungen aus dem Zweitliga-Team bekommen könnte. Für uns ist es das Wichtigste, Matchpraxis zu sammeln.“

Kader: Marie-Carolin Siems, Lena Greiner, Katharina Schulz, Svenja Gessat, Frederike Börner, Sandra Ebeling, Marie Klasen.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn