Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Gifhorn reist zum Spitzenreiter

Volleyball: Frauen-Oberliga Gifhorn reist zum Spitzenreiter

Die Volleyballerinnen des MTV Gifhorn reisen am Samstag (15 Uhr) zum Aufsteiger MTV 48 Hildesheim. So weit, so gut. Denkste! Denn beim Oberliga-Neuling handelt es sich um den sehr ambitionierten Spitzenreiter…

Voriger Artikel
Bergfelds Schwarz verhindert ein Drama
Nächster Artikel
Deprez: Erst Länderspiel, dann Bundeswehr

Personell sieht es wieder besser aus: Der MTV reist mit Sara Peters (Nr. 14) zum Ersten.

Quelle: Photowerk (cc)

Die Hildesheimerinnen legten einen Durchmarsch von der Landesliga bis in die Oberliga hin, stehen nun dort nach zwei souveränen Siegen wieder an der Spitze. Das kommt nicht von ungefähr, wie Gifhorns Coach Werner Metz verrät: „Ich habe sie noch nicht gesehen, aber vom Hörensagen weiß man, dass sie mehrere bundesligaerfahrene Beachvolleyballerinnen aus Norddeutschland dazugeholt und jetzt wieder die Ambition haben aufzusteigen.“

Demzufolge geht der Trainer der Schwarz-Gelben von einer „schweren Aufgabe“ aus: „Ich denke, dass Hildesheim eine vernünftige Qualität haben dürfte.“ Trotz aller Vorschusslorbeeren für den Gegner will Metz eine klare Leistungssteigerung im Vergleich zum schwachen Auftritt vor drei Wochen beim SV Nienhagen (0:3) von seinem Team sehen: „Wenn wir mitspielen wollen, müssen wir erst einmal selbst eine gute Leistung zeigen. Dafür müssen wir weniger Eigenfehler produzieren und in unsere Aufschläge wieder eine bessere Qualität hineinbekommen.“

Personell sieht es dank der Rückkehrerinnen Cristina Frölich und Sara Peters besser aus. „Dadurch eröffnet sich auch wieder die Option, mit Libero zu spielen“, freut sich Metz. Für Melanie Steinmetz und Franziska Burghard (beide Rückenprobleme) kommt ein Einsatz aber weiterhin zu früh.

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn