Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Gifhorn knackt die 100 Punkte

Basketball-Bezirksoberliga Gifhorn knackt die 100 Punkte

Das Derby kann kommen: Vor dem direkten Duell am Sonntag landeten sowohl Spitzenreiter SV Gifhorn (101:77 gegen den TSV Edemissen) als auch der MTV Wasbüttel (71:53 beim Schlusslicht BG 74 Göttingen II) in der Basketball-Bezirksoberliga Siege.

Voriger Artikel
SVG-Frauen besiegen den Tabellendritten
Nächster Artikel
Isenbüttels Serie reißt: Lupo gewinnt Topspiel

101:77! Die SVG (am Ball) gewann klar.

Quelle: Cagla Canidar

SV Gifhorn - TSV Edemissen 101:77 (47:27). Über 100 Punkte, 16 erfolgreiche Dreier (darunter sieben von Boris Colovic) - es lief beim Spitzenreiter, der bereits nach dem ersten Viertel (20:8) klar führte. „Es war ein sehr ansehnliches Spiel. Wir haben sehr gut angefangen, gefährlich wurde es nie“, lobte SVG-Coach Ilija Vinovcic, der jedoch mit der zweiten Hälfte nicht ganz zufrieden war. „Aber es ist auch schwierig, wenn das Spiel schon entschieden ist“, so der Trainer. Ein Extralob gab‘s für Philipp Krüger und Jan Knauft, die 100 Punkte machte am Ende Finn-Ove Lehner voll.
SVG: Colovic (24), Ebers, Erdinc (2), Jördens (2), Knauft (17), Krüger (23), Lehner (11), Mavridis (2), Pazin (18), Tappe (2).

BG 74 Göttingen II - MTV Wasbüttel 53:71. Wasbüttel war doch zu neunt, kam aber aufgrund einer Vollsperrung auf der A7 zu spät - und hatte Glück, dass Göttingen mehr als eine halbe Stunde wartete. „Das muss man dem Gegner hoch anrechnen“, so der verletzte MTVer Ingo Hagedorn. Für die Gäste ging‘s ohne Aufwärmphase los, die Partie verlief bis zum Schlussviertel ausgeglichen - doch dann setzte sich Wasbüttel ab. „Da wurde vernünftig verteidigt und konzentriert gespielt“, so Hagedorn, der nach dem zweiten Saisonsieg aufatmen konnte und besonders Hannes Begert lobte: „Er ist seit Wochen gut drauf. Aber es ist auch schön, dass diesmal alle gepunktet haben.“
MTV: Begert (22), Bork (15), Göhring (3), Hestermeyer (1), Katakis (5), Lytkowski (7), Maier (10), Schmidt (4), Schönian (4).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn